Perry Rhodan-Illustrator Johnny Bruck

Gepostet vor 4 Jahren, 7 Monaten in #Design #Misc #Books #Illustration #Literature #Pulp #ScienceFiction

Share: Twitter Facebook Mail

Ich bin ja selber nie so wirklich im Perry Rhodan-Universum angekommen, aber ich hab' immer ein Herz für Pulp-Illustrationen. Jetzt ist wohl die erste umfassende Werkschau zu Perry Rhodan-Illustrator Johnny Bruck erschienen und auch wenn mich der Infotext da ein bisschen schmunzeln lässt: Legende! Fotorealismus! Künstler der Superlative! – Pulp Illus leben und funktionieren in 99% aller Fälle über ihre offene Krudheit und die überzeichnete Exploitation, die mit dem Inhalt ganz oft nicht so richtig korrespondiert, und es ist jetzt nicht so, als ob die Rhodan-Titel nicht ganz oft merkwürdige Proportionen zeigen… jedenfalls… wo war ich? Ah, ja: Auch wenn mich der Infotext schmunzeln lässt: 320 Seiten voll mit über 1200 SciFi-Pulp-Illus, kann man machen.

Der große Erfolg der Perry Rhodan-Serie ist auch sein Verdienst: Johnny Brucks Zeichnungen waren oft der erste Kontakt des Lesers zu Perry Rhodan. Sein Gesamtwerk wird auf mehr als fünftausend farbige Arbeiten geschätzt, hinzu kommen noch unzählige Strichzeichnungen als Illustration der Romane. Sein Hauptwerk aber ist die wöchentliche Perry Rhodan-Romanserie, die er 35 Jahre lang illustrierte. Johnny Bruck, bürgerlich Johannes Herbert Bruck, starb am 6. Oktober 1995 an den Folgen eines schweren Verkehrsunfalls. Er war schon zu Lebzeiten eine Legende und seine zeitgeistgeprägte retrofuturistischen Darstellungen haben heute Kultstatus. Bruck veränderte kontinuierlich seinen Stil bis hin zum Fotorealismus. Seine Darstellungen wirken immer lebendig, wie eine realistische Momentaufnahme. Selbst die Gesichter von Außerirdischen sehen glaubhaft und echt aus, oft tragen sie auch menschliche Züge. Johnny Bruck war ein Künstler der Superlative, denn er gilt als der am meisten publizierte SF-/Fantasy-Künstler der Welt.

Amazon-Partnerlink: Perry Rhodan-Illustrator Johnny Bruck - Der meist publizierte Künstler des Universums

Beyond Cyberpunk Hypercard-Archive

HyperCard war eine frühe Version (vor HTML) der Hypertext-Programmierung auf dem Mac. Die Software war damals relativ weit verbreitet, wurde…

Animated Science-Book-Covers

Neue animierte Fachliteratur-GIFs von Henning Lederer, auf seiner Website als GIFs, ich hab' die mal freigestellt und runtergerechnet:

Project Subway NYC

Schicke 3D-Visualisierungen und „X-Ray Are Maps“ der New Yorker U-Bahn-Stationen von Candy Chan. Prints gibt's im Shop, leider alle mit…

Topography of Dantes Inferno

Dantes Inferno zum Rumklicken. Viel zu angenehm illustriert für meinen Geschmack, aber immerhin Hölle.

Podcasts: Dystopien und Utopien (mit yours truly), die Philosophie der Lüge und Grenzbereiche des Bipolaren

Vor einer Woche war ich zu Gast in einer Breitband-Sendung über Science-Fiction, Dystopien und Utopien: Breitband: Die Erfindung der Zukunft…

Bullshit-Collages made from failed Startup Pitches

Love these Bullshit-Collages made from Failed Startup-Slides by Jenny Odell plus some Failed Startup Poetry by Joe Veix: The Findings…

Stephen Kings Pet Sematary House for sale

Das Haus, in dem Stephen King einen Sommer im Jahr 1979 an einer von zahlreichen Trucks befahrenen Straße lebte, und…

Ready Player One – Trailer

Erster Trailer zu Stephen Spielbergs Verfilmung von Ernest Clines Ready Player One, das Buch hatte ich damals hier reviewed. So…

The Philosophy of the Weird and the Eerie

Right now I'm reading more books at once than should be healthy for me. Two of them are Mark Fishers…

Alex Ross does Universal Monsters

Comic-Cover-Legende Alex Ross zeichnet die Universal Monster. Limitierte Prints davon gibt's für zuviel Geld auf der ComicCon. ‘Classic Universal Monsters’…

Blade Runner 2049 – Neuer Trailer

Neuer Blade Runner 2049-Trailer mit jeder Menge neuer Bilder: Thirty years after the events of the first film, a new…