How Microsoft predicted the Failure of DRM and silenced its Engineers

Gepostet vor 4 Jahren, 6 Monaten in #Misc #Tech #Copyright #DRM #p2p

Share: Twitter Facebook Mail

Ars Technica hat einen superspannenden Artikel über vier ehemalige Microsoft-Mitarbeiter, die bereits 2002 in einem Paper das Scheitern von DRM und die Unausweichlichkeit kulturellen Sharings durch das Entstehung von dezentralen P2P-Netzen und Darknets voraussagten. Dafür wurden sie beinahe gefeuert. Und zur Erinnerung: Danach kam Microsoft mit dem ganz fantastischen Zune-Player und der grandios gescheiterten DRM-Zertifizierung Plays For Sure. Hätten sie damals mal besser auf ihre eigenen Leute gehört.

The paper predicted that as information technology gets more powerful, it will grow easier and easier for people to share information with each other. Over time, people will assemble themselves into what the authors called the "darknet." The term encompasses formal peer-to-peer networks such as Napster and BitTorrent, but it also includes other modes of sharing, such as swapping files over a local area network or exchanging USB thumb drives loaded with files.

Once a popular piece of information—say, a movie, a song, or a software title—"leaks" into the darknet, stopping its spread becomes practically impossible. This, the engineers realized, had an important implication: to prevent piracy, digital rights management had to work not just against average users, but against the most tech-savvy users on the planet. It only takes a single user to find a vulnerability in a DRM scheme, strip the protection from the content, and release the unencrypted version to the darknet. Then millions of other users merely need to know how to use ordinary tools such as BitTorrent to get their own copies.

How 4 Microsoft engineers proved that the “darknet” would defeat DRM

Pommesgabel™ 🤘

[update 23.6.2017] Gene Simmons Abandons Hand Gesture Trademark Application: „Mr. Simmons has apparently reconsidered whether he might have valid trademark…

Podcasts: Preußlers Kleine Hexe und der Triggerknüppel, die Stärken der Introvertierten und schöne, neue Verschwörungswelten

Mit am erstaunlichsten fand ich nach der Wahl von Trump die Reaktionen bei Teilen der Linken auf die Kritik an…

Landgericht Hamburg illegalisiert Links

LOL Hamburg Du Otto: LG Hamburg verschärft Linkhaftung: „In seinem nunmehr vorliegenden, sehr ausführlich begründeten Beschluss (Az. 310 O 402/16)…

Youtube einigt sich mit GEMA

Youtube hat sich mit der GEMA geeinigt, die automatischen Geosperren von Musikvideos soll ab nun der Vergangenheit angehören. Sperrtafeln R.I.P.…

TED-Talk about Remix made from remixing 15 TED talks about Remix

Von U_____P: „A TED talk assembled by remixing and appropriating 15 TED talks about remixing and appropriating.“

MP3-Market in Santiago de Chile

Netter Schnappschuss auf FB von ’nem chilenischen MP3-Markt in Santiago, wo sie Mucke auf USB-Sticks verkaufen. Erinnert mich sehr an…

DMCAs Sky

Vor ein paar Tagen machte das Mashup-Game No Marios Sky die Runde und prompt verschickte Nintendo hunderte DMCA-Takedowns an Indiegame-Publisher,…

Leistungsschutzrecht vs Text-Zusammenfassung per Machine Learning

Oettinger so Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene nao! Google so lol: Text summarization with TensorFlow. Die Ergebnisse von Googles Maschinen-Snippets sind nett,…

Abmahnbeantworter

Hübscher Service des CCC und des Fördervereins Freie Netzwerke, der Antwortschreiben auf ungerechtfertigte Forderungen der Abmahn-Industrie generiert. Sie haben eine…

SD-Karten-Fingernägel

Nette neue Arbeit von Aram Bartholl, SD-Karten-Fingernägel voller Linux, Büchern und Malware. Passt 1a in eine Reihe mit seinem Filesharing-Hund…

Happy 20th, MP3-Piracy!

Gestern war der 20ste Jahrestag des ersten „illegalen“ MP3-Rips, die Compress 'Da Audio-Release-Group hatte damals die erste MP3-Sammlung per FTP-Server…