The Club of Unwanted URL-Stinkers

Gepostet vor 4 Jahren, 8 Monaten in #Misc #Internet #Language

Share: Twitter Facebook Mail

Ich dachte eigentlich, einsilbige Domains mit sechs Zeichen wären restlos und komplett vergriffen, aber dem ist nicht so. Creative Review hat 'ne tolle Liste der kurzen und griffigen URLs, die aus offensichtlichen Gründen keiner haben will. Ein Mahnmal der linguistischen Atonalität, eine Liste des sprachlichen Online-Grauens.

Das hier ist quasi die Online-Version der vogonischen Dichtkunst: Oh zerfrettelter gludge.com, dein Harngedränge ist für mich wie wrimb.com auf thlunk.com. Und bei manchen zucke ich durchaus mit dem Finger. Ich meine: Aus frunge.com oder könnte man sicher irgendwas machen… oder aus phlut.com. Aber will man wirklich sowas wie blarse.com als Domain? (So nebenbei: Ich hab' mir neulich TheCrap.de und Hypnocat.net geholt. Just sayin'.)

There's a certain sub-group of domain names that remain available for a minimal fee, even two decades into the age of the internet. They are all one syllable, easy to pronounce and seven letters or fewer: qualities that are gold dust in normal circumstances. Yet they are presumed so awkward, ugly and uninspiring that nobody – not even the dotcom squatters – can bring themselves to go near them.

This blog post is a testimony to those names. By the truest test of all – the market – these are the ugliest monosyllables in the language.

gludge.com
blorph.com
frunge.com
splegg.com
thrord.com
gruld.com
brolge.com
crench.com
klorp.com
throdge.com
skrolch.com
wrimb.com
strebb.com
blarse.com
phlut.com
sprolge.com
thlunk.com
plooped.com
prork.com
grulch.com

The Hall of Unwanted Dotcoms

Rogue Apostrophe Vigilante

Wie die Graffiti Grammar Police aus Ecuador, nur mit Deppen-Apostroph in Bristol. (via Martin)

The best Anagramm

Mark Dominus hat das beste Anagramm der englischen Sprache ausgerechnet. Dazu hat er die komplette Liste der Anagramme (der englischen…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…

Where Slang Comes From

Schönes Posting von Matt Daniels über 2016er Slang: Where Slang Comes From – Emerging slang, identified by searches for words’…

RechtsLinks 12.2.2017: Seeßlen über die Sprache der Rechten und eine Tour der pro-authoritaristischen Neo-Reaktion

The Atlantic: Behind the Internet's Anti-Democracy Movement – White House chief strategist Steve Bannon is reportedly a reader of neoreactionary…

Semiotics of Pepe

PBS Idea Channel über die Semiotik von Pepe: „Feels several different ways, man“. Bücher-Wiki über die im Clip angesprochene Polysemie:…

21 Things that Trump says make a „Bing“-Sound

Bing! 21 things that President Trump says make a "bing" sound pic.twitter.com/7e1Smlwoai — VICE News (@vicenews) February 7, 2017

Why Germans Can Say Things No One Else Can

School of Life: „Backpfeifengesicht, a face that's begging to be slapped. Generosity towards others is key, but German is bracing…

RechtsLinks 19.1.2017: Die völkische Umkopfung der AfD, Big Data im Wahlkampf und eine Fake-News-Studie

Sascha Lobo auf spOnline: Björn Höcke in Dresden – Schauen Sie diese Rede!: „Ein Gedankenexperiment: Wenn sich einhundert Menschen versammeln,…

Graffiti Grammar Police

Punctuation Vigilantes for the rescue: „Their names? Agent X and Agent Full Stop. Their mission? To fix illegible and grammatically…

How Louis CK tells a Joke

Neuer Clip von Evan „Nerdwriter“ Puschak (Patreon) über Sprache und Rythmus von Louis CK.