Disney and the Weird-Artshow

Gepostet vor 4 Jahren, 8 Monaten in #Design #Misc #Art #Disney #Graffiti #Streetart

Share: Twitter Facebook Mail

Das Graffiti-Kollektiv Weird hat in italien ein sehr tolles Psychedelic-Disney-Piece an die Wände gesprüht und in ein paar Tagen eröffnen sie eine Ausstellung in Berlin. Attila von Weird schreibt mir: „Wir sind 10 Graffitikünstler die sich auf das Malen verrückter Character spezialisiert haben. Wir eröffnen am 21. September im Berliner Neurotitan unsere erste große Soloausstellung. Dort wird es dann eine Menge lustiger und abgedrehter Bilder zu sehen geben.

THE WEIRD ist ein Zusammenschluss von 10 jungen, international aufstrebenden Künstlern und Illustratoren, aus Deutschland und Österreich. Die Gruppe wurde nach zahlreichen gemeinsamen Ausstellungen und Wandmalereien 2011 gegründet und versucht in den Bereichen Malerei, Comic, Installation, Muralism, Urban Art, Character Design und Illustration neue Wege zu finden und Maßstäbe zu setzen.

Hauptaugenmerk gilt dabei großflächigen Wandmalereien und spontanen Kollaborationen der Künstler. Auch wenn der Graffitieinfluss der Künstler hier spürbar ist, fühlt sich die Gruppe im Popsurrealismus verortet. Die Bildinhalte und Themen, des Kollektivs sind figurativ, auf den ersten Blick oft verspielt und verträumt, gleichzeitig aber auch ironisch und provokativ. Deutlich sind surrealistische Einflüsse gepaart mit einer Ästhetik des bizarr-komischen. Dies charakterisiert auch der Name: The Weird meint die Verrücktheit, das leicht wahnsinnige in den Figuren die die Gruppe auf den Wänden ins Leben ruft. Die gemeinsame Gruppenausstellung im Neurotitan ist die erste große Soloshow von THE WEIRD seit ihrer Gründung.

Vorher auf Nerdcore:
The Anatomy of Mother Bear giving Birth

Deep Dreaming an Art Archive

Tolle Installation des türkischen Künstlers Refik Anadol, der eine künstliche Intelligenz und ihr Machine Learning auf das Archiv des SALT…

Lou Reeds „Walk On The Wild Side“ is transphobic

I'll leave this here without comment (yet): Is Walk on the Wild Side transphobic? Student group issues apology after playing…

Neural Network dreams of riding a Train

Tolle Arbeit von Damien Henry: Ein Neural Network, ein sogenannter „prediction algorithm“, der Frames eines Videos „errät“, ausgehend vom jeweils…

Burning Banks

Alex Shaeffer malt seit Occupy Wallstreet gerne brennende Banken. Die Motive sind großartig, die Pinsel-Technik wackelt noch manchmal, aber okay.…

Bass Box Bounce Machine

Schöne neue Spielerei von Dmitry Morozov, 'ne Installation aus Kupferrohren, in denen Kugeln rumrollen und auf 'nen Subwoofer rumdotzen. Sowas…

Predictive Policing for Banksters

Schönes Ding von Sam Lavigne, Predictive Policing für Wirtschaftskriminalität im Finanzsektor, 'ne Robocop-App für Bankster. White Collar Crime Risk Zones…

Say No To Soft Drugs 6

Neues Zine und Sticker von Illustrator Ermsy aus Paris, diesmal mit Satans Bambi und jeder Menge weiterer stoned Cartoons. Überhaupt…

Air Inks Streetart-Battle mit Feinstaub-Markern in Berlin (Werbung)

Vergangene Woche zeigten die Street Artists Andrea Wan, Gogoplata, Kera1, Cren & Akte One und Steffen Seeger während eines Artist-Battles…

Rogue Apostrophe Vigilante

Wie die Graffiti Grammar Police aus Ecuador, nur mit Deppen-Apostroph in Bristol. (via Martin)

DIY-Action-Figures on Hustler-Magazines

Tolle neue Custom-Toy-Serie von Sucklord aus Brooklyn, Actionfiguren auf Hustlers, Playboys und whatnot: „SUCPANELZ: Sex and Drugs – Found Action…

Medieval Punishment Vandalism: Geteerter und gefederter Blitzer

In Saarbrücken haben sie zwei stationäre Blitzer geteert und gefedert, eine Folter-Methode aus'm Mittelalter. Eigentlich 'ne schöne Form von Oldschool-Vandalism,…