Frankenstein Mummies

Derzeit geht 'ne Meldung über schottische Moorleichen rum, deren Körperteile von sechs verschiedenen Leuten kommen. Die Mumien wurden vor zehn Jahren entdeckt, und nun, als man feststellte, dass der Kieferknochen eines Skeletts nicht zum Schädel passte, hat man die Überreste genetisch analysiert. Die Leichen wurden 600 Jahre nach ihrem Tod erneut bestattet, ob sie schon vorher aus verschiedenen Menschen zusammengesetzt waren, kann man nicht sagen.

Ich schätze mal, bei der Urbarmachung dieser schottischen Moore ist bei der Umsetzung der Toten ganz einfach der Karren mit den Leichen umgefallen und man hat die Knochen als „Respektsbekundung“ neu zusammengesetzt, erscheint mir die einfachste und logischste Erklärung. Vielleicht haben die Schotten ihre Toten aber auch als Ritual auseinandergeschnitten und Leichenmashups gemacht, was weiß ich.

In a "eureka" moment worthy of Dr. Frankenstein, scientists have discovered that two 3,000-year-old Scottish "bog bodies" are actually made from the remains of six people. According to new isotopic dating and DNA experiments, the mummies—a male and a female—were assembled from various body parts, although the purpose of the gruesome composites is likely lost to history.

The mummies were discovered more than a decade ago below the remnants of 11th-century houses at Cladh Hallan, a prehistoric village on the island of South Uist (map), off the coast of Scotland. The bodies had been buried in the fetal position 300 to 600 years after death. (See bog body pictures.)

Based on the condition and structures of the skeletons, scientists had previously determined that the bodies had been placed in a peat bog just long enough to preserve them and then removed. The skeletons were then reburied hundreds of years later.

"Frankenstein" Bog Mummies Discovered in Scotland (via Neatorama), mehr Infos im History Blog: Scottish bog mummies are Frankenstein composites