Frankenstein Mummies

Gepostet vor 5 Jahren, 14 Tagen in #Misc #Bodyparts #Death #History #Skulls

Share: Twitter Facebook Mail

Derzeit geht 'ne Meldung über schottische Moorleichen rum, deren Körperteile von sechs verschiedenen Leuten kommen. Die Mumien wurden vor zehn Jahren entdeckt, und nun, als man feststellte, dass der Kieferknochen eines Skeletts nicht zum Schädel passte, hat man die Überreste genetisch analysiert. Die Leichen wurden 600 Jahre nach ihrem Tod erneut bestattet, ob sie schon vorher aus verschiedenen Menschen zusammengesetzt waren, kann man nicht sagen.

Ich schätze mal, bei der Urbarmachung dieser schottischen Moore ist bei der Umsetzung der Toten ganz einfach der Karren mit den Leichen umgefallen und man hat die Knochen als „Respektsbekundung“ neu zusammengesetzt, erscheint mir die einfachste und logischste Erklärung. Vielleicht haben die Schotten ihre Toten aber auch als Ritual auseinandergeschnitten und Leichenmashups gemacht, was weiß ich.

In a "eureka" moment worthy of Dr. Frankenstein, scientists have discovered that two 3,000-year-old Scottish "bog bodies" are actually made from the remains of six people. According to new isotopic dating and DNA experiments, the mummies—a male and a female—were assembled from various body parts, although the purpose of the gruesome composites is likely lost to history.

The mummies were discovered more than a decade ago below the remnants of 11th-century houses at Cladh Hallan, a prehistoric village on the island of South Uist (map), off the coast of Scotland. The bodies had been buried in the fetal position 300 to 600 years after death. (See bog body pictures.)

Based on the condition and structures of the skeletons, scientists had previously determined that the bodies had been placed in a peat bog just long enough to preserve them and then removed. The skeletons were then reburied hundreds of years later.

"Frankenstein" Bog Mummies Discovered in Scotland (via Neatorama), mehr Infos im History Blog: Scottish bog mummies are Frankenstein composites

Salvador Dalís Moustache totally still a Moustache

Nachdem sie Savador Dalís Leiche wegen eines Vaterschaftsstreits ausbuddeln mussten, stellten man fest, dass der Schnurri vom Dalí noch 1a…

The Curator of Death

Schönes Portrait unter anderem über Joanna Ebenstein („The Curator of Death“) und ihr Morbid Anatomy Museum: „In this reel, we…

Podcasts: Deutschland 2071, Ambrose Bierce, die Freimaurer und 20 Jahre OK Computer

Zwei handvoll Podcasts und Hörspiele, die ich in der letzten Woche weggehört habe oder grade weghöre, unter anderem mit 'nem…

Clever Graffiti-Skull with Abandoned-Building-Eye-Sockets

Toller Skull von Greg „Suitswon“ Suits auf einem kaputten Gebäude mit riesigen Fassadenloch-Augenhölen in New Yorks Greenpoint. Fotos von Raphael…

Second Life is full of dead Bunnies

Ihr erinnert Euch an Second Life? Eine Mischung aus Game, virtueller Community und rudimentären Social Dings? Dort konnte man anscheinend…

A History of Human Skull Drinking Cups

Die beste Youtuberin des Todes über Trinkbehältnisse aus fertigverwesten Köpfen: Here's what my other Fav of Death (Lindsay Fitzharris) had…

How To be sad

„There is such pressure on us to be cheerful. And yet in order properly to be content, we need to…

History of the entire world, I guess

Bill Wurtz, „History of the entire world, I guess“. (via Waxy)

Bambi eats human Bones

Forensiker haben zum ersten mal einen Hirsch (oder zwei, sie wissen nicht, ob es derselbe ist) beim Kauen auf Menschenknochen…

Photos from the Body Farm

Großartige, teilweise sehr verstörende Bilder von Robert Shults von einer Body Farm in Texas, dem größten Outdoor-Verwesungs-Labor der Welt. Die…

Dude crushed by 6-Ton-Porn-Stash (UPDATE: Fake.)

[update] Because ofcourse: That Viral Story About a Japanese Man Crushed to Death by His Porn Collection is Totally Fake:…