Zum internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie

17.05.2012 Misc
Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /home/nerdcore/public_html/wp-content/themes/NC12/single.php on line 65

Share: Twitter Facebook Mail

Heute ist nicht nur Vatertag, sondern auch internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie. Das Datum wurde zur Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt, den Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschloss, Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel zu streichen. Und ich genieße es gerade derbe mit Renés Reichweite ein bisschen gegen Intoleranz zu kämpfen.

Denn derzeitige Entwicklungen zeigen, dass wir den Tag immernoch bitter nötig haben. Obwohl seit 1993 Homosexualität in Russland nicht mehr strafbar ist wurde im Februar ein Gesetz gegen "Propaganda männlicher und weiblicher Homosexualität, Bisexualität und Transgenderismus unter Minderjährigen" erlassen, das klar gegen das Recht auf Versammlungsfreiheit und das Diskriminierungsverbot verstößt.
Wie das auswärtige Amt damals reagierte - zur Erinnerung: wir haben einen schwulen Außenminister - hat im Februar Fred ganz gut dokumentiert und kommentiert.

Gut, nun ist Russland weit weg und ich erlaube mir hier kurz auf mein Blog zu verweisen: Denn auch in Deutschland sind Diskriminierung und Homophobie immernoch an der Tagesordnung. Und ich denke wir sind uns einig, dass die geschilderten Fälle nur die Spitze des Eisberges sind. Auch wenn ich natürlich die größten Spinner heraussuchte. Oh Moment, nein einen vergaß ich.

Schließlich macht sich der Papst immer wieder gegen Homosexualität stark und beeinflusst so Massen von Katholiken negativ.

"Aber Barack Obama sich gerade erst im Wahlkampf für die Homoehe eingesetzt, da kann man doch mal aufhören zu jammern!" Ich zitiere da einfach mal Chris Rock, der das verdammt gut auf den Punkt bringt:

 Youtube DirektChrisRock

"It just shows you how scewed up the world is though, that a man just goes 'HEY, I think gay people should be treated like everyone else.' CONTROVERSY! What kind of world is this, it's so horrible."

Und ich rede hier bisher nur von der nördlichen Hemisphäre. Homosexualität ist in ca. 70 Ländern strafbar, in Tansania z.B. kannst Du 14 Jahre dafür in den Knast kommen. Und in Ländern wie z.B. Iran, Mauretanien oder Saudi-Arabien steht die Todesstrafe auf homosexuelle Handlungen.

Transsexualität im übrigen steht immer noch auf der Liste der Krankheiten der WHO. Und obwohl es seit 1980 ein Transexuellengesetz in Deutschland gibt, ist eine sogenannte "Personenstandsänderung" in Deutschland immernoch schwer. Vor allem weil in der Praxis Transexuelle von Laien auf diesem Gebiet begutachtet werden. Transgender People kann man grundsätzlich von der Rechtssprechung ausnehmen, sie werden darin kaum berücksichtigt. Es gibt also noch viel zu tun.