The Neuroscience of Bob Dylan

Gepostet vor 5 Jahren, 3 Monaten in #Misc #BobDylan #Creativity #Neuroscience

Share: Twitter Facebook Mail

Der Guardian hat einen sehr schönen Auszug aus Jonah Lehrers Buch "Imagine: How Creativity works", in dem er ein paar Sachen über Bob Dylans "Like a Rolling Stone" erzählt. Das Buch ist auf meiner Must-Read-List und der Song ist seit hundert Jahren das erste Mittel der Wahl um Sachen zu machen. Like a rolling stone.

Although Dylan's creativity remained a constant – he wrote because he didn't know what else to do – there were increasing signs that he was losing interest in creating music. The only talent he cared about was being ruined by fame. The breaking point probably came after a brief vacation in Portugal, where Dylan got a vicious case of food poisoning. The illness forced him to stay in bed for a week, giving the singer a rare chance to reflect. "I realised I was very drained," Dylan would later confess. "I was playing a lot of songs I didn't want to play. It's very tiring having other people tell you how much they dig you if you yourself don't dig you."

The neuroscience of Bob Dylan's genius

Human Fetuses prefer „face-like“ Shapes

Vor einer Woche bloggte ich über Gesichter, die man aus den „Gesichtserkennungs-Neuronen“ von Makaken-Affen rekonstruiert hatte. Damals schrieb ich: „Der…

Bob Dylans Nobel-Lecture in Literature

Sechs Monate nach der Nobel-Preisverleihung ohne Bob Dylan hat er nun seinen Vortrag über Homer, Moby Dick, Shakespeare und Musik…

Spider Webs are extended Spider Brains and they suck Insect-Shells

Illu: Sineater for Quantamag Vor ein paar Jahren durchschnitt Hilton Japyassú ein paar der Stränge in den Gebilden von Radnetz-Spinnen,…

Algo-Faces reconstruced from Monkey Brainwaves

Vor drei Wochen erst bloggte ich über die visuelle Rekonstruktion von Gedanken anhand von EEG-Aufzeichnungen, mit denen man Neural Networks…

Smoke more Dope!

Kleine Dosen von Tetrahydrocannabinol aka THC aka der psychoaktive Anteil von Cannabis kehren anscheinend bei älteren Mäuse-Hirnen den Alterungsprozess um…

Neural Network dreams your Dreams

Wissenschaftler können bereits seit Jahren Bilder aus Gehirnscans extrahieren, also: Tatsächlich ein Abbild davon schaffen, was wir sehen. Die Resultate…

Creatives see different

Wissenschaftler haben zum erstenmal gemessen, dass kreative Menschen (die vor allem das Persönlichkeitsmerkmal Openness aufweisen) „physisch anders“ sehen, als der…

Eat more Psillos!

Vor zwei Jahren hatte man festgestellt, dass Psillos (Magic Mushrooms) dieselben Hirnregionen aktiviert, die auch für Träume zuständig sind, und…

Higher State of Consciousness found

Wissenschaftler haben zum ersten mal einen höheren Bewusstseinszustand nachgewiesen. Dazu haben sie alte Psychedelica-Studien reevaluiert und die sogenannte Neural Signal…

Finding Animal-Shapes in Noise

Michael Trott hat im Forum von Wolfram Alpha ein random Noise-Pic generiert, die Verdichtungen und Shapes im Noise isoliert, die…

Bob Dylan gewinnt Literaturnobelpreis

Bob Dylan gewinnt den Literaturnobelpreis „for having created new poetic expressions within the great American song tradition“. Dylan ist damit…