Tracking Faces in Places

Gepostet vor 5 Jahren, 2 Monaten in #Misc #Tech #Memetics #Psychology #Software

Share: Twitter Facebook Mail

Faces in Places ist eine alte Internet-Meme, basierend auf der gleichnamigen Website, die wiederum auf dem alten psychologischen Prinzip Pareidolia fusst: Gesichter in Gegenständen sehen. Kann man machen. Viel spannender finde ich allerdings die Idee von Greg Borenstein, der eine Facetracking-Software über sämtliche Bilder einer ähnlichen Flickr-Gruppe laufen lies um zu sehen, ob die in den Fotos ebenfalls Gesichter erkennt.

Facial recognition techniques give computers their own flavor of pareidolia. In addition to responding to actual human faces, facial recognition systems, just like the human vision system, sometimes produce false positives, latching onto some set of features in the image as matching their model of a face. Rather than the millions of years of evolution that shapes human vision, their pareidolia is based on the details of their algorithms and the vicissitudes of the training data they’ve been exposed to.

Their pareidolia is different from ours. Different things trigger it.

I decided to run all of the images from the Hello Little Fella Flickr group through FaceTracker and record the result. These images induce pareidolia in us, but would they do the same to the machine?

MACHINE PAREIDOLIA: HELLO LITTLE FELLA MEETS FACETRACKER (via Waxy)

Neulich in Darmstadt: Das Geile Neue Internet – Potential of (visible) Infinite Idea Space

[update] Hier ein Livestream auf Facebook. Hier der Vortrag auf Youtube. Wer einem sehr nervösen Typen auf einer Bühne beim…

Pepe R.I.P.

Matt Furie, Zeichner des Original-Pepe-Cartoons, hat seine Comicfigur getötet. In the World’s Greatest Cartoonists volume from Fantagraphics for Free Comic…

Versuch einer Meme-Definition

Dieser Text is mir gestern nacht in den Editor gerutscht, der Versuch einer Formalisierung von Teilen der Memetik. Ich habe…

Frog Face

Mike Mitchell and the Saga of the Frog Face: „BREAKING: Trump Introduces us to His Newest Cabinet Member, a Frog…

Creatives see different

Wissenschaftler haben zum erstenmal gemessen, dass kreative Menschen (die vor allem das Persönlichkeitsmerkmal Openness aufweisen) „physisch anders“ sehen, als der…

1 plus 3 is TACOS!

I'm not the biggest Fan of The Oatmeal, but this is good: Believe.

Eat more Psillos!

Vor zwei Jahren hatte man festgestellt, dass Psillos (Magic Mushrooms) dieselben Hirnregionen aktiviert, die auch für Träume zuständig sind, und…

RechtsLinks 25.4.2017: OKAY, Höchststand bei Zahl politischer Straftaten, Avoiding eye contact is 'racism'

Anfang März ging eine Meldung rum, laut der das Handzeichen für Okay 👌 auch ein Handzeichen für Rightwinger darstellt und…

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper über Empörung und Schuld mit Implikationen für Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“…

Rechtslinks 7.3.2017: The Great Meme War, The Law of Narrative Gravity und Antifragilität am Beispiel von r/The_Donald

(Pic: Molly Crabapple, „Our country is in good hands“) The Atlantic: The Clickbait Presidency – The Donald Trump conspiracy-theory feedback…

RechtsLinks 4.3.2017: Weaponized Narratives, Humpty Dumpty der Political Correctness und die Paleo-Conservatives for Porn

Sehr interessante Studie von Columbia Journalism Review über unterschiedliche Verhaltensmuster bei der Nutzung von hyper-partisan Websites: Study: Breitbart-led right-wing media…