Brett Van Orts Minescape

Gepostet vor 5 Jahren, 7 Monaten in #Misc #Art #Photography #War

Share: Twitter Facebook Mail


Fiese, beeindruckende Fotoarbeit von Brett Van Ort: Minescape. Dafür hat er Landschaften in Bosnien/Herzegowina fotografiert, die offiziell von Minen bereinigt wurden. Offiziell ist das Land „nur“ noch zu 3,5% vermint, die Leute, die das wegräumen gehen allerdings eher von 10% aus. Als Van Ort da hinfuhr um die „geräumten“ Gebiete zu fotografieren, warnten ihn die Leute davor. Am gesündesten wäre es in Bosnien, überhaupt nicht in die Natur zu gehen.

Als ich im Sommer von Belgrad nach Navi-Sad fuhr, lag da auch auf einem Feld, relativ kurz vor der Stadt ein Kampfjet rum. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, mir dort einen Taxifahrer zu schnappen, da hinzufahren und den zu fotografieren. Glücklicherweise war ich mit Donau und dem Exit Festival beschäftigt, das dürfte da nicht anders sein. Jedenfalls: Ein bedrückendes, nachdenkliches, fieses, grandioses Projekt, das obendrauf und um die Bilder noch ungemütlicher zu machen, mit einer Serie Bilder von Prothesen flankiert wird. Ja, ich bin schwer begeistert hiervon. Brett Van Orts Minescape, some stunning, legtaking Landscape-Photography. (via BLDGBLOG)

Van Ort hat auf seiner Website ein Video, dass die Installation zu den Bildern zeigt. Der Clip ist bei uns geogefickt, hier das MP4: Minescape Installation. Hier noch das komplette Projekt als Videopräsentation, Snip:

 Vimeo Direktmines

Left over munitions and landmines from the wars in the early 1990s still litter the countryside in Bosnia. According to BHMAC (the Mine Action Committee for Bosnia and Herzegovina) just over 3,5% of the land area of the country is still contaminated by landmines. Many of the deminers in the field believe roughly 10% of the country can still be deemed a land mine area. They also feel that nowhere in the Countryside is safe as they may clear one area but a torrential downpour may un-earth landmines up stream or up river, consequently these unearthed landmines find their way into vicinities that were deemed safe weeks, months or even years ago.

These landscapes depict the unknown. The terror or horror that lies beneath the surface that we cannot readily see. One would be taking a chance by walking into every landscape here. In going to these places, I was told by numerous people the safest place to be is in a car or on the tarmac. Some people told me not to walk into nature at all.

Salvador Dalís Moustache totally still a Moustache

Nachdem sie Savador Dalís Leiche wegen eines Vaterschaftsstreits ausbuddeln mussten, stellten man fest, dass der Schnurri vom Dalí noch 1a…

Frankenstein vs Ingmar Bergman: Persona and the Monster

Fascinating (and awesome and gory) Movie-Mashup from Filmscalpel: „In 1816, Mary Wollstonecraft Shelley began writing what was to become her…

Visual AI-Spaces Auto-Pilot

Ich habe schon ein paar mal über Mario Klingemanns Arbeiten hier gebloggt, derzeit jagt er Neural Networks durch Feedback-Loops und…

Beautiful set of rules for artful learning

Ganz wunderbare Regeln für Schüler und Lehrer von Sister Corita Kent aus ihrem 1992er Buch Learning by Heart: Teachings to…

GATS on Driftwood and Skateboards from the 60s

Love the new GATS-Exhibit at Spoke Art featuring his bold Characters and Faces on Driftwood and Skatedecks from the 60s.…

Home: Holidays in Cambodia

Böser, zwingender Kurzfilm von Daniel Mulloy: In Home, „Thousands of men, women and children struggle to get into Europe as…

3D-Rendering accepted as ID-Photo

Herr Raphaël Fabre hat ein 3D-Rendering als Passfoto eingereicht und ist damit durchgekommen. An den Haaren hätten sie's eigentlich erkennen…

Freddie and Bruce and the Scream

So, the funny Actionfigureshenaniganstweetoh すえきち‏ @suekichiii bought Edvard Munchs Der Schrei and he's obviously having a good time.

360° Photogrammetry from abandoned Malls and Basel

„A 360° trip through photogrammed city pieces of Basel.“ „A three-dimensional photogrammetric amalgamation of abandoned shopping malls, digitally reconstructed from…

Deep Dreaming an Art Archive

Tolle Installation des türkischen Künstlers Refik Anadol, der eine künstliche Intelligenz und ihr Machine Learning auf das Archiv des SALT…

Lou Reeds „Walk On The Wild Side“ is transphobic

I'll leave this here without comment (yet): Is Walk on the Wild Side transphobic? Student group issues apology after playing…