Codex Seraphinianus: Strange Book from a Parallel Universe online

07.11.2011 Misc #Art #Books

Share: Twitter Facebook Mail

Ich klicke mich grade durch Luigi Serafinis Codex Seraphinianus, der gestern auf Archive.org aufgetaucht ist (via JWZ). Das ist ein Buch aus den 70ern, das er in zweieinhalb Jahren in einer Fantasieschrift verfasst hatte und das eine komplette Welt aus einem Paralleluniversum erklärt, inklusive Flora und Fauna, Spiele, Anatomie, Paarungsverhalten, Esskultur, Maschinen, Architektur, Wissenschaft und überhaupt alles. Oder so ähnlich. Denn das Teil wurde bis heute nicht dechifriert. Anders gesagt: Ich hab' keine Ahnung, worum es geht, aber es ist superfaszinierend, voller Mutanten und Regenbogen und das ganze ist mal wieder ein Beweis dafür, dass die Drogen in den 70ern einfach besser waren.

Mehr Infos zu dem Ding auf Wikipedia, online „lesen“ kann man das Ding hier, Snip von Archive.org:

The Codex Seraphinianus is a book written and illustrated by the Italian artist, architect and industrial designer Luigi Serafini during thirty months, from 1976 to 1978. The book is approximately 360 pages long (depending on edition), and appears to be a visual encyclopedia of an unknown world, written in one of its languages, a thus-far undeciphered alphabetic writing.

The Codex is divided into eleven chapters, partitioned into two sections. The first section appears to describe the natural world, dealing with flora, fauna, and physics. The second deals with the humanities, the various aspects of human life: clothing, history, cuisine, architecture and so on.

[update] Da Archive.org das Ding mittlerweile gelöscht hat, habe ich es bei Flickr hochgeladen.