FBIs Psychological Profile of Anonymous (UPDATE: could be Fake)

Auf Cryptome ist heute ein PDF des psychologischen Profils von mehreren Mitgliedern von Anonymous aufgetaucht. Sehr amüsant. Von Netzpolitik:

Im Fall von Anonymous haben sich die FBI-Profiler hauptsächlich auf Äußerungen im Anonymous-IRC-Chat gestützt. Der Bericht beginnt mit einem Wikipedia-Ausschnitt über Anonymous, um dann ganze 6 Anonymous-”Führer” auf 3 Seiten abzuhandeln.

Über das Mitglied Sabu gibt es dann so tiefgreifende Erkenntnisse wie “schreibt gut Englisch, scheint also englisch zu sein” und “ist bei LulzSec, hat also Ahnung von Computersicherheit. Es ist wahrscheinlich, dass er in diesem Feld arbeitet.” und – sehr überraschend – er glaubt nicht an moralische Grundsätze und zeigt nihilistische Tendenzen.

Bei Kayla, einem Mitglied, das sich als weiblich ausgibt, legen die Analytiker dann einen drauf: Die Person betreibt ein Botnetz, also ist sie ein Mann. Dass sie sich als Frau ausgibt, ist nicht etwa ein harmloser Fnord, nein, sie hat Probleme mit ihrem Geschlecht, ist womöglich bisexuell und wahrscheinlich als Kind misshandelt worden. Und Drogen nimmt sie wohl auch.

FBI: Psychologische Profile der Anonymous-”Führung”, hier der Link zum PDF

[update] Ars Technica geht von einem Fake aus: "Bisexual money-grubber with Asperger's": How to troll Anonymous

Is the "leaked" FBI report genuine? It looks decent enough on the surface, but such things are simple to forge. I spoke with the FBI about the document; they were unwilling to offer any comment on its provenance, but they could not say it's a hoax, either. Caveat lector.

Multiple points in the document ring false. It has occasional typos, for one thing. It uses single quotes on some pages and double quotes on others. The section called "Anonymous Collective Background" comes from Wikipedia. The doc seems ignorant of obvious facts, such as the link between the "JoePie91" screen name and Dutchman Sven Slootweg. Nearly all factual information in the document has already been made public. And most of the "character traits" read suspiciously like trolls ("bisexual," "pseudo-intellectual," "monetarily driven," "Aspergers syndrome"). […]

We think it's a work of fiction, but an entertaining read nonetheless, one that even features "CIs" (informants) and IRC channels crawling with federal agents (a persistent Anon fantasy). But it took a fair bit of time to put together, and the question remains: who is trolling whom?