Interview mit Douglas Coupland: Media, Zeitgeist and the Web

Gepostet vor 5 Jahren, 9 Monaten in #Misc #Tech #Interviews #Philosophy

Share: Twitter Facebook Mail

Ich höre grade ein superinteressantes Interview mit Douglas Coupland auf SFs Sternstunden der Philosophie, hier das MP3 (55,4MB), in dem er über aktuellen Zeitgeist, Technologie und Medien spricht: „Juri Steiner spricht mit Douglas Coupland über McLuhan, den Medienguru und Wissenschafts-Popstar der Sechziger Jahre, mit dem ihn eine anatomische Besonderheit verbindet, und über die Einsamkeit im digitalen Zeitalter, die McLuhan mit seinen Thesen über die Einwirkung von Medien auf die sozialen Verhältnisse kaum überraschen würde.“

Wie würden Sie unsere aktuelle Zeit definieren?

Ich denke man kann sie unterschiedlich definieren, von innen oder von außen. Interessant an 2011 finde ich, dass unsere Zeit von keinem visuellen Stil geprägt ist. Wenn man in 20 Jahren, also 2031, ein Revival von 2011 lancieren wollte, gäbe es nichts, was man wiederbeleben könnte. Das ist seltsam. Es gibt keine typischen Frisuren, keine Kleidermode, nichts. Einzig vielleicht den iPod oder das iPhone und Interface, das scheinen die einzigen Charakteristika zu sein. Das Große, das unsere Zeit ausmacht, scheint in unseren Köpfen zu passieren. Vor allem in den letzten 5 Jahren kam es zu gewissen Traditionsbrüchen die neu sind für unsere Spezies. Unsere Wahrnehmung der Zeit, des Gemeinschaftssinns, der Politik, der Gesellschaft hat sich grundlegend verändert und zwar auf überraschende, unvorhersehbare Weise.

Is there an alternative to Political Correctness?

„Political correctness aims for some very nice results, but its means have a habit of upsetting a lot of people.…

Balis Rice Fields are self-optimizing, fractal Patterns

Super interesting findings from Stephen Lansing (Nanyang Technological University) and Stefan Thurner (Complexity Science Hub Vienna): The Patterns of the…

Podcasts: Sid Vicious, Baudrillards Simulacra, das Wörterbuch der Unruhe und das Märchen vom unglaublichen Super-Kim aus Pjöngjang

Jede Menge Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem ein Hörspiel um einen mutierenden…

Schorsch Kamerun: Kann mir nicht vorstellen, dass es weiter geht

Schorsch Kamerun: Kann mir nicht vorstellen, dass es weiter geht (MP3): Großartiges Hörspiel über LSD, luzide Wahrnehmung, Freaks und das…

Neulich in Darmstadt: Das Geile Neue Internet – Potential of (visible) Infinite Idea Space

[update] Hier ein Livestream auf Facebook. Hier der Vortrag auf Youtube. Wer einem sehr nervösen Typen auf einer Bühne beim…

RechtsLinks 3.5.2017: Kamau Bell vs Richard Spencer, the Digital Crowded Global Village und die Neue Avantgarde

Comedian und Talkshow-Host Kamau Bell hatte in seiner ersten Folge seiner Sendung „United Shades of America“ den AltRight-Oberscheitel Richard Spencer…

Podcasts: Gegen den Zorn und Homo Deus: A Brief History of Tomorrow

Zwei weitere Podcasts, die am Wochenende in meinem Feedreader aufgeschlagen sind und die beide superinteressant klingen: Das Philosophiemagazin Sein und…

Techno-Reue in der Hyperrealität

Auszug aus Social Media-Kritiker Geert Lovinks neuem Buch Im Bann der Plattformen – Die nächste Runde der Netzkritik auf Monde…

Rechtslinks 7.3.2017: The Great Meme War, The Law of Narrative Gravity und Antifragilität am Beispiel von r/The_Donald

(Pic: Molly Crabapple, „Our country is in good hands“) The Atlantic: The Clickbait Presidency – The Donald Trump conspiracy-theory feedback…

Snakisms explain 22 Philosophies

Hübsche Snake-Variationen von Pippin Barr, der anhand des Games alle möglichen Philosophien und Ismen erklärt: Im Kapitalismus kostet jeder Apfel…

HTML-Marquee de Sade oder Die 120 Tage von MySpace

Marquis de Sades Die 120 Tage von Sodom komplett in <marquee>-HTML-Tags und GIFs aus der MySpace-Ära. Nach Steve Reich is…