Shortfilm: Portal: No Escape

(Youtube Direktportal, via Martin)

Netter Portal-Kurzverfilmung von Werbeclipfilmer Dan Trachtenberg, der seit gestern Nacht einmal durch's komplette Internet gereicht wird. Ich finde den ja tatsächlich eher so mittel. Bemerkenswert vor allem die Production Values. Gute Effekte, Stimmungsvolle Musik, guter Schnitt. Aber: Keine Story und damit eher langweilig (hier der Link zu Trachtenbergs erstem Kurzfilm, auch eher so 'ne Vignette und auch eher so meh), nichts, was dem Game irgendetwas Neues hinzufügen würde, schlimmer noch: Portal ist ein Game voller Humor, it's actually full of Fun! Das hier ist verbissen ernst. Einfach nur eine visuell-technische Studie, wie eine Realverfilmung von Portal aussehen könnte und da auch „nur“ die Umsetzung der Game-Mechanik, was in sich ja bereits problematisch ist. Das ist mit eigentlich zu wenig. Aber bei den ganzen „Awesomes“ und „Großartigs“, die ich zu diesem Filmchen überall lese, muss ich das einfach mal aufschreiben. Weil, eigentlich ist das hier nur nett.

Wie man's (vielleicht) besser macht, können wir heute vielleicht noch sehen, denn die Purchase Brothers hatten vor ein paar Tagen schon den zweiten Teil ihres Kurzfilms „Escape from City 17“ bei YT hochgeladen (und wohl wegen eines Typos wieder gelöscht), der einer der ersten Halflife-Fanfilme war und für mich immer noch unerreicht. In ihrem Channel meinten sie: „It will be up today.“ Ich bin gespannt.