Bulletproof Human Skin made of Spidersilk from genetically engineered Silkworms

Gepostet vor 5 Jahren, 9 Monaten in #Design #Art #Genetics #Guns #Skin #Spiders

Share: Twitter Facebook Mail

Jalila Essaidi hat für die Designers & Artist 4 Genomics Awards zusammen mit dem Forensic Genomics Consortium Netherlands eine Matritze aus Spinnenseide („the strongest natural protein fibre known to man“) gesponnen, die aus genetisch modifizierten Seidenraupen gewonnen wurde, die ein Spinnenprotein produzieren. Darauf hat sie menschliche Hautzellen gezüchtet und auf das Ergebnis – ein Ziegenspinnenseiden-Menschenhautlappen – hat sie auf einer Schießanlage geballert und sie war, zumindest teilweise, tatsächlich kugelsicher. Ja, doch, echt! You know… art!

Spidersilk thread is relatively much stronger than steel and can even be made by a living being. Woven it would be capable to resist the impact of a bullet, much like a bee on the spider’s web. If human skin would be able to produce this thread, would we be protected from bullets? Together with the Forensic Genomics Consortium Netherlands I take the acid test: by implanting transgenic spider silk in the human skin and letting a bullet do its work. […]

Imagine a spidersilk vest, capable of catching bullets, the modern day equivalent of Genghis Khan’s arrows. Now, let’s take this one step further, why bother with a vest: imagine replacing keratin, the protein responsible for the toughness of the human skin, with this spidersilk protein. This is possible by adding the silk producing genes of a spider to the gnome of a human: creating a bulletproof human.

Science-fiction? Maybe, but we can get a feeling of what this transhumanistic idea would be like by letting a bulletproof matrix of spidersilk merge with an in vitro human skin.

Ihr müsst Euch da selber durchklicken, ich musste den Kram auch dreimal lesen, bevor ich das alles wirklich verstanden hatte: Hier die Hauptseite zum Projekt 2.6g 329m/s – the name of this project, the performance standard for bulletproof vests, auch unbedingt Seite 2 durchlesen, sonst rafft man's nicht wirklich.

Hier ein Interview mit Jalila Essaidi, auf ihrem Blog findet man Bilder vom Web-Prozess der Spinnenseide und der Züchtung der künstlichen Haut, das ganze Ding entstand im Rahmen der Designers & Artist 4 Genomics Awards, andere Arbeiten aus denen zeigt Regine auf We make Money not Art.

Lou Reeds „Walk On The Wild Side“ is transphobic

I'll leave this here without comment (yet): Is Walk on the Wild Side transphobic? Student group issues apology after playing…

Neural Network dreams of riding a Train

Tolle Arbeit von Damien Henry: Ein Neural Network, ein sogenannter „prediction algorithm“, der Frames eines Videos „errät“, ausgehend vom jeweils…

Burning Banks

Alex Shaeffer malt seit Occupy Wallstreet gerne brennende Banken. Die Motive sind großartig, die Pinsel-Technik wackelt noch manchmal, aber okay.…

Bass Box Bounce Machine

Schöne neue Spielerei von Dmitry Morozov, 'ne Installation aus Kupferrohren, in denen Kugeln rumrollen und auf 'nen Subwoofer rumdotzen. Sowas…

Predictive Policing for Banksters

Schönes Ding von Sam Lavigne, Predictive Policing für Wirtschaftskriminalität im Finanzsektor, 'ne Robocop-App für Bankster. White Collar Crime Risk Zones…

Tarantulas calculate Distance with their 3 billion eyes

Spinnen berechnen ihre Wege mit ihren gegenüberliegenden Augenpaaren und konstruieren spinnensinnmäßig ein rechtwinkliges Dreieck, auf dessen Hypotenuse sie sich dann…

DIY-Action-Figures on Hustler-Magazines

Tolle neue Custom-Toy-Serie von Sucklord aus Brooklyn, Actionfiguren auf Hustlers, Playboys und whatnot: „SUCPANELZ: Sex and Drugs – Found Action…

Electronic Music generated with Blood

Hübsche Installation von Dmitry Morozov, der einen Synth und den algorithmischen Klangerzeuger darin mit Batterien betreibt, die mit seinem eigenen…

Cluster

Cool Light/Sound-Installation by Playmodes „that explores relationships between space, time and perception.“ It's actually just a bunch of LED-Tubes synched…

Banksys Bethlehem Barrier Wall Hotel

Banksy hat ein Hotel in Betlehem eröffnet mit weitläufigem Blick auf die Israeli West Bank Barrier. Ich mag den kaputten…

Peter Burrs Descent: A Noise-Triumph of Death

Großartige experimentelle Animation von Peter Burr (vorher auf NC: Debate, glitched und T̲̘̜͎͇̲̪͐ͧͭ̎̃̓ḧ̵́̊e̩̲̞̼̹̜̠̎ M̞̖͈̮̻ͦ̔̉̀̔͋̀͡e̎͒s̙̠̅̿̅ͯ̃ͭ̅s̖̻̥͖̱), die als Executable File (.exe) auf'm…