Happy World - Burma, the dictatorship of the absurd

Gepostet vor 5 Jahren, 11 Monaten in #Misc #Politics #Documentary #HumanRights #Travel #Weird

Share: Twitter Facebook Mail

(Vimeo Direktburma, via MeFi)

Superinteressante halbstündige Doku über Burma und den völlig absurden Alltag dort. 2008 hatte Blogger Tristan Mendes-France ein Posting über das Drogenmuseum (tatsächlich: ein dreistöckiges Gebäude auf tausenden Quadratmetern, das allermeistens komplett menschenleer ist) gefunden, hatte recherchiert und so dermaßen viel unfassbar absurde Dinge über Burma herausgefunden, dass er über ein paar Kontakte mit Gael Bordier dort hinfuhr und dieses Projekt stemmte. Hat sich mehr als gelohnt!

While posing as tourists—since that's the only way to legally enter Burma as a foreigner—the two French filmmakers behind Happy World uncovered a number of arbitrary and oftentimes laughable measures employed by a regime known more for its brutality than its silliness. For instance, traffic patterns are based on horoscope readings; currency was once divisible by the junta's lucky number, 9; and people are superstitiously forced to grow a shrub called kyet-suu, because its name is the inverse of democracy leader (Aung San) Suu Kyi’s.

Among the more bizarre moments of the 30-minute film is a visit to the Drug Elimination Museum, which the junta created to divert attention away from the fact that it is profiting from the country's opium trade. If the public is being fooled by this charade, then there must be some other reason no one goes to this giant three-story paean to prohibition: The filmmakers were its first visitors in ages.

Mehr Infos aus der Website zum Film und nochmal mehr Infos über das Projekt hier: HAPPY WORLD: THE ABSURD DICTATORSHIP IN BURMA.

Salvador Dalís Moustache totally still a Moustache

Nachdem sie Savador Dalís Leiche wegen eines Vaterschaftsstreits ausbuddeln mussten, stellten man fest, dass der Schnurri vom Dalí noch 1a…

Typo-Safari London and Amsterdam

Hier die letzten beiden Teile von Artes Typo-Safari, diesmal mit urbaner Typographie aus London und Amsterdam. Teil 1–3: Typo Safari…

Gottesanbeterinnen fressen Kolibri-Gehirn aus Kolibri-Augenhölen

Gottesanbeterinnen sind tolle Insekten mit ihrem weirden Kopf und den seltsamen Armen und auch wenn The Deadly Mantis von 1957…

Glue Peeling ASMR Directors Cut

„Directors Cut“ (whatever that means for a YT-Clip) of SuperDeluxe' Glue Peeling ASMR. You asked, we listened. Here's a recut…

The Simple Joys of the Dull Men’s Club

Es gibt tatsächlich eine UK Roundabout Appreciation Society und der Vorstand der Kreisverkehr-Fetischisten hat den offiziellen Titel Lord of the…

Typo-Safari Marseille, Paris, Montreal

Hier die nächsten drei Teile von Artes Typo-Safari, die ersten drei (Berlin, Paris und Barcelona) hatte ich hier gebloggt. Typo-Safari!…

Doku: Auserwählt und Ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa

Die Bild-Zeitung hat gestern die angeblich umstrittene Dokumentation über Antisemitismus in Europa veröffentlicht. Da ich aus Prinzip nicht auf die…

Poppy reacts to Kids reacting to Poppy

Totally missed this one somehow. „What are you doing to my emotions, Poppy?“

Excellent Watersliding

Holy crackers, this is one perfect waterslide right there. Larger GIF on giphy.com: A: 9,9MB B: 3,3MB. Slidin' (literally) in…

Poppys World 😶

Lexi Pandell auf Wired über Poppy: POP SINGER? YOUTUBE STAR? CULT LEADER? WHOEVER SHE IS, POPPY IS HERE TO TAKE…

We drink young blood (for 8k bucks a pop)

Letztes Jahr ging die Meldung rum, Peter Thiel interessiere sich für die Anwendung von Parabiosis in Form von Bluttransfusionen von…