Northlanders Vol. 5

Während meines Urlaubs kam der fünfte Sammelband zu Brian Woods fantastischer Wikinger-Comicserie Northlanders raus, das die Nummern 29 bis 36 enthält. Die Heftserie wird zur Nummer 50 eingestellt, eine Schande, denn es handelt sich bei Northlanders um eine der besten Comic-Heftserien überhaupt (neben TWD und dem ebenfalls von Brian Wood stammenden DMZ [das ebenfalls demnächst eingestellt wird] und Fables und noch ein paar anderen).

Northlanders 5 versammelt die Shortstorys „The Girls in the Ice“, „The Sea Road“ und „Metal“, die ersten beiden sind kurze Vignetten, Zeitauschnitte, die kurze und gehalt- und gewaltvolle Ereignisse aus der Zeit erzählen, während „Metal“ eine komplette Geschichte um einen hühnenhaften Schmied erzählt, der eine Sklavin aus den Händen christlicher Einwanderer befreit, mit ihr im Wald das Leben „of the elderly“ lebt (inklusive Pilz-Trips und Geistern und allem, was dazugehört), während er genau diesen Einwanderer, die in ihrem religiösen Wahn seine Heimat plattmachen, die Kehle durchschneidet. Ein Thema, dass sich wie ein sprichwörtlich roter Faden durch Woods Wikinger-Saga windet.

Auch Northlanders 5 kann ich jedem Comic-Freund nur empfehlen, Wood liefert seit Jahren die besten und ungewöhnlichsten Comic-Storys. Must Have.

Amazon-Partnerlinks: Northlanders Vol. 5: Metal

Alle Cover der Heftserie aus diesem Band nach dem Click.