GFK versteckt Studie: Kino.to-User gehen öfter ins Kino und kaufen teurere Karten

Gepostet vor 6 Jahren, 9 Tagen in #Misc #Movies #Copyright

Share: Twitter Facebook Mail

Die Gesellschaft für Konsumforschung hat eine Studie unter den Usern von Kino.to durchgeführt und heraus kam die sensationelle Neuigkeit, dass diese öfter ins Kino gehen und teurere Karten kaufen. Solche Studien gab's bereits öfter, die Tatsache dass Filesharer mehr Geld für Musik und Filme ausgeben ist erwiesen. Die GfK-Mitarbeiter waren jedoch so erschüttert ob dieses Ergebnisses, dass sie die Studie im Giftschrank vergammeln lassen und nicht veröffentlichen. Sehr souveräner Verein, diese GfK.

Der Hauptverband Deutscher Filmtheater e.V. tat weniger überrascht und meinte zur Studie: „Wer Filme herunterlädt, hat ein erhöhtes Interesse am Kino“. No shit, Sherlock!

"kino.to"-Nutzer gehen nicht nur sehr oft ins Kino, sie geben auch überdurchschnittlich viel Geld an der Kinokasse aus. "Die User kaufen oft ein Ticket an den teuren Wochenend-Tagen." (Einfügung d.A.: Aus der Studie gehe auch hervor, dass die "kino.to"-Nutzer mehr DVDs kaufen würden. Sie würden sich - laut ihren Angaben - oft nur den Anfang des Filmes anschauen und dann ins Kino gehen.)

"Wir haben damit nicht gerechnet", sagte ein GfK-Mitarbeiter, der verständlicherweise anonym bleiben möchte.

Nutzer von kino.to gehen überdurchschnittlich oft ins Kino und kaufen teurere Karten - Aus dem Giftschrank der Konsumforschung: Eine Umfrage über kino.to-Nutzung wird von der Branche versteckt, Gulli: Powerdownloader investieren viel Geld in Filme: Studie unter Verschluss (Danke @_schnitti_!)

Pommesgabel™ 🤘

[update 23.6.2017] Gene Simmons Abandons Hand Gesture Trademark Application: „Mr. Simmons has apparently reconsidered whether he might have valid trademark…

Podcasts: Preußlers Kleine Hexe und der Triggerknüppel, die Stärken der Introvertierten und schöne, neue Verschwörungswelten

Mit am erstaunlichsten fand ich nach der Wahl von Trump die Reaktionen bei Teilen der Linken auf die Kritik an…

Landgericht Hamburg illegalisiert Links

LOL Hamburg Du Otto: LG Hamburg verschärft Linkhaftung: „In seinem nunmehr vorliegenden, sehr ausführlich begründeten Beschluss (Az. 310 O 402/16)…

Youtube einigt sich mit GEMA

Youtube hat sich mit der GEMA geeinigt, die automatischen Geosperren von Musikvideos soll ab nun der Vergangenheit angehören. Sperrtafeln R.I.P.…

TED-Talk about Remix made from remixing 15 TED talks about Remix

Von U_____P: „A TED talk assembled by remixing and appropriating 15 TED talks about remixing and appropriating.“

MP3-Market in Santiago de Chile

Netter Schnappschuss auf FB von ’nem chilenischen MP3-Markt in Santiago, wo sie Mucke auf USB-Sticks verkaufen. Erinnert mich sehr an…

DMCAs Sky

Vor ein paar Tagen machte das Mashup-Game No Marios Sky die Runde und prompt verschickte Nintendo hunderte DMCA-Takedowns an Indiegame-Publisher,…

Leistungsschutzrecht vs Text-Zusammenfassung per Machine Learning

Oettinger so Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene nao! Google so lol: Text summarization with TensorFlow. Die Ergebnisse von Googles Maschinen-Snippets sind nett,…

Abmahnbeantworter

Hübscher Service des CCC und des Fördervereins Freie Netzwerke, der Antwortschreiben auf ungerechtfertigte Forderungen der Abmahn-Industrie generiert. Sie haben eine…

Happy 20th, MP3-Piracy!

Gestern war der 20ste Jahrestag des ersten „illegalen“ MP3-Rips, die Compress 'Da Audio-Release-Group hatte damals die erste MP3-Sammlung per FTP-Server…

Olympic Rule40-Bot, R.I.P.

Vor ein paar Tagen ging der Rule40-Bot online, der als Satire eben jene Regel aus den Vorgaben für's Online-Marketing –…