Kybernetischer Mund produziert Töne auf menschliche Weise

13.07.2011 Misc #Japan #Weird

Share: Twitter Facebook Mail


(Youtube Direkt, via Geekosystem)

Fühlt ihr euch auch gerade ein bisschen unbehaglich in eurer Haut? Wenn ja, dann ist alles gut. Wenn ihr aber erregt seid, dann freue ich mich für euch, möchte aber bitte nicht, dass ihr mir zu nahe kommt. Die Kagawa University aus Japan hat nämlich einen Robotermund erfunden, der Töne auf fast menschliche Art produzieren kann. Nämlich so:

The silicone mouth robot uses airflow and control valves to replicate a human trachea and vocal chords, and a resonance tube, or a silicone throat further manipulates the air into distinct sounds. The lips and tongue are then used to shape the sounds just as we do when talking in every day life. A microphone records the noises coming out of the silicone lips and is automatically processed through a computer, analyzing the pitch and frequency to match it against the pitch and frequency of a human’s voice. The computer then adjusts the sound automatically as the computer learns the correct valve adjustments and compression in the silicone throat to match a human voice, similar to tuning an instrument.

(Artikel bei der Uni | Zitierter Artikel) Ansonsten wünsche ich euch heute schöne Albträume.

Marco bloggt eigentlich auf Minds Delight und findet Roboter, welche die Menschheit einfach nur ausrotten wollen, besser, weil vorhersehbarer.