The Remains of the Peanutweeter

Vor anderthalb Monaten bloggte ich über den Peanutweeter, ein Tumblelog, das Tweets mit den Peanuts mashte und damit neue, tolle, absurde Webcomics schuf. Natürlich wurde das Ding gestern von der Copyright-Mafia (in Form der Iconix Brand Group, die die Rechte an den Peanuts-Comics besitzen) offline genommen, weil die keine Ahnung hat, wie man mit solchen Dingen umgeht.

Wired: Good Grief! Peanutweeter Gets Taken Down Following DMCA Claim: „Peanutweeter, the hilarious marriage of random funny tweets with Peanuts cartoons, was removed from Tumblr Friday, following an infringement claim made under Digital Millennium Copyright Act. A tweet from the @Peanutweeter account, sent just after noon PDT, claimed that the site had been taken offline following a DMCA claim by Iconix Brand Group, which owns copyrights on the Peanuts characters and comic strip. The site’s creator, T. Jason Agnello, said he doesn’t plan to fight the takedown.“ (Mehr: IN DEFENSE: Why @Peanutweeter Should Be Considered Fair Use)

Ich habe die Reste der Peanut-Tweet-Remixe auf Google Images zusammengekratzt, 45 von insgesamt 377 Panels. Immerhin. Hier das Flickr-Set. Wer weitere findet oder gar eine komplette Sammlung: Ab in die Comments damit.

Wie es anders geht bewies vor ein paar Jahren Jim Davis im Umgang mit Garfield minus Garfield von Dan Walsh, ebenfalls ein zunächst unauthorisierter Comic-Remix, ebenfalls auf Tumblr. Jim Davis bekannte sich gegenüber der New York Times als regelmäßiger Leser des Webcomics: „Jim Davis, the cartoonist who created “Garfield,” calls himself an occasional reader of the site, which he calls “fascinating.” He says he is flattered rather than peeved by the imitation. “Some of them really work, and some of them work better,” Mr. Davis said in a telephone interview.“

Und schließlich gab man ein offizielles Garfield minus Garfield-Buch heraus (Amazon-Partnerlink: Garfield Minus Garfield) , das Webcomic gibt es bis heute. Ganz pragmatisch frage ich mich da einfach nur: Wer hat hier die bessere Business-Entscheidung getroffen? Verfickte Rechteverwalter und ihre Copyright-Anwälte, die ob ihrer Natur Kreativität nicht von benutztem Klopapier unterscheiden können, oder ein Comic-Autor, der sieht, wie ein einziger, kleiner Twist einem Comic eine ganz neue Richtung geben kann, das offiziell absegnet und damit unter Umständen eine ganz neue Leserschaft gewinnt?

Copyright is for losers, still.