Mira Grants Newsflesh Trilogy: Books about Politics, Blogging and Zombies

Gepostet vor 5 Jahren, 11 Monaten in #Misc #Books #Review #Zombies

Share: Twitter Facebook Mail

Ich bin am Wochenende mit dem ersten Teil von Mira Grants Newsflesh-Trilogie fertiggeworden: The Feed (hatte ich vor einem Jahr bereits vorgestellt, hab's aber jetzt erst gelesen). Ein Science-Fiction/Horror/Politik-Thriller um eine Truppe Blogger, die in einer Welt im Jahr 2039 nach dem Zombie-Outbreak die Präsidentschaftskampagne eines Senators begleiten und dabei ein Medien-Imperium gründen. Das Buch weist ein paar oberflächliche Parallelen zu Max Brooks „World War Z“ auf, die zum Glück nicht besonders weit gehen, sondern bei der Prämisse „Welt nach dem Outbreak“ und „Keine Story über eine Gruppe Leute, die vor allem überleben müssen“.

„Feed“ macht alles richtig, was „World War Z“ falsch machte (Ich meine, WWZ war in Ordnung, aber als Story doch eher nur als Konzept wirklich interessant), das immer distanziert blieb und keine Figuren schaffen konnte, die dem Leser Anknüpfungspunkte boten. „Feed“ ist das Gegenteil. Liebevoll ausgearbeitete Charaktere, eine runde Story, deren Nebenhandlungen wunderbar die eigentliche Hauptstory begleiten und ein tolles Auge für Details. Es gibt wissenschaftliche Erklärungen für den Outbreak: es ist ein Virus, der sich als Antikörper zu einem Heilmittel gegen Grippe gebildet hat, das von Aktivisten in die Atmosphäre entlassen wurde, damit es nicht in die Fänge der Patentmafia und der Pharma-Konzerne gerät). Warum der nun aber genau die Toten wieder auferstehen lässt, ist unklar. Im Buch geht man davon aus, dass die Kellis-Amberlee Erreger einen Körper als eine Art Superorganismus schlicht nur bewegen, um sich ausbreiten zu können. Auch ein sehr schönes Detail: Die Kinder der Überlebenden des Outbreaks wurden nach ihren Helden benannt… Figuren und Regisseure von und aus Horror- und Zombiefilm natürlich. Die Hauptfiguren heissen Georgia, Shaun und Buffy. Toll!

Diese Woche erschien der zweite Teil der Newsflesh-Trilogie: Deadline, Review dazu folgt. Bis dahin unbedingt die komplette Website durchklicken und dort vor allem: The Web after the rising.

In 2014, two experimental viruses—a genetically engineered flu strain designed by Dr. Alexander Kellis, intended to act as a cure for the common cold, and a cancer-killing strain of Marburg, known as "Marburg Amberlee"—escaped the lab and combined to form a single airborne pathogen that swept around the world in a matter of days. It cured cancer. It stopped a thousand cold and flu viruses in their tracks.

It raised the dead.

Millions died in the chaos that followed. The summer of 2014 was dubbed "The Rising," and only the lessons learned from a thousand zombie movies allowed mankind to survive. Even then, the world was changed forever. The mainstream media fell, Internet news acquired an undeniable new legitimacy, and the CDC rose to a new level of power.

Set twenty years after the Rising, the Newsflesh trilogy follows a team of bloggers, led by Georgia and Shaun Mason, as they search for the brutal truths behind the infection. Danger, deceit, and betrayal lurk around every corner, as does the hardest question of them all:

When will you rise?

Hier ein Snip zu „Deadline“:

Shaun Mason is a man without a mission. Not even running the news organization he built with his sister has the same urgency as it used to. Playing with dead things just doesn’t seem as fun when you’ve lost as much as he has. But when a CDC researcher fakes her own death and appears on his doorstep with a ravenous pack of zombies in tow, Shaun has a newfound interest in life. Because she brings news-he may have put down the monster who attacked them, but the conspiracy is far from dead.

Now, Shaun hits the road to find what truth can be found at the end of a shotgun.

Amazon-Partnerlink:
Feed (The Newsflesh Trilogy)
Deadline (The Newsflesh Trilogy)

White Stripes' We're Going To Be Friends turned into Kids Book

Jack White hat einen der wunderbarsten White Stripes-Songs in ein Buch für Kids verwurschtelt: We're Going To Be Friends – The…

Kill All Normies!

Kommendes Buch von Angela Nagle beim Zero Books-Verlag aus England, eine umfassende Betrachtung der „Online culture wars from 4chan and…

William „Anarchist Cookbook“ Powell, R.I.P.

William Powell, Autor des berühmt-berüchtigten Anarchist Cookbook, ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Der Mann hatte das Buch ursprünglich…

Lazy Pose-Catalog for Illustrators

Illustratoren benutzen zur Zeichnung des menschlichen Körpers oft Bücher voller Figuren-Vorlagen in allen erdenklichen Posen. Standard ist zwar die bekannte…

The Ambivalent Internet: Mischief, Oddity, and Antagonism Online

Whitney Phillips' This Is Why We Can't Have Nice Things („this provocative book […] argues that trolling, widely condemned as…

Salman Rushdies The Golden House über Gamergate, Identity-Politics, die AltRight und Donald Trump

Salman Rushdies im September erscheinendes Buch The Golden House habe ich grade schonmal vorbestellt. Nicht nur, weil er darin so…

Old Fart Punks

Tim Hackemack fotografiert 77 alte Punks und hat daraus ein Buch mit ganz schlimmer Titel-Typo gemacht: Yesterday's Kids. 77 Personen…

Trumpian Library

Die AfD warnte gestern vor einem Buchhändler als Bundeskanzler: Der AfD-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Emil Sänze “warnt” davor, dass Martin…

Georg Seeßlen über Donald Trump

Einen Auszug aus Georg Seeßlens neuem Buch Trump! POPulismus als Politik hatte ich bereits hier verlinkt, nun hat Telepolis ein…

Brutal London Papercraft-Architecture is a Book

Ich hatte schon ein paar mal über die brutalistische Papercraft-Architektur des polnischen Designstudios Zupagrafika gebloggt (London, Paris, Katowice), jetzt haben…

Fake Books on the Subway: Trump Edition

Scott Rogowsky reads Fake Books again. This one is especially lulzworthy because Trump is a well-documented Non-Reader. And „Cuckwork Orange“…