„Kulturgeschiche des Horrors“ morgen in Berlin

07.03.2011 Misc #Horror

Share: Twitter Facebook Mail

Thomas schreibt mir: „am 08. märz organisiere ich gemeinsam mit meiner freundin die abendveranstaltung "theorie, praxis und ästhetik des horrors" im grimm-zentrum der HU berlin. katharina und ich haben zwei semester lang an der kulturwissenschaft ein projekttutorium zur kulturgeschichte des horrors gegeben und präsentieren hier nun in lockerer atmosphäre die ergebnisse und anderes zeugs. mit dr. mark benecke (kriminalbiologe, madenforscher, leichenexperte) und jörg buttgereit haben wir noch ein paar stars im angebot. eintritt ist frei.“

Von Hostel über True Blood bis hin zum jährlichen Fantasy Filmfest in Berlin: Horror hat Konjunktur - im Kino, in der Literatur, im Fernsehen und in zahllosen Blogs und Internetforen. Zwei Semester lang hat sich ein studentisch organisiertes Projekttutorium am Institut für Kulturwissenschaft medienübergreifend mit Horror und dessen Kulturgeschichte befasst. Eine selbstorganisierte Soirée im Auditorium des Grimm-Zentrums am 8. März schließt nun das Projekt ab und präsentiert überblicksartig dessen Ergebnisse. Zusätzlich sind prominente Gäste aus Kriminalbiologie, Filmpraxis und Kulturwissenschaft eingeladen, um das Phänomen Horror aus möglichst unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Als künstlerisches Rahmenprogramm präsentieren die Teilnehmer des Projekttutoriums ein Live-Horrorhörspiel und eine Trailershow.

Programm:
18:30 Begrüßung und Vorstellung des Projekttutoriums - eine Kulturgeschichte des Horror
19:30 Vortrag Dr. Mark Benecke (Kriminalbiologe): Unrest in Peace. Untote aus naturwissenschaftlicher Perspektive.
20:30 Pause mit Trailershow
21:00 Live-Vertonung des Grimm'schen Märchens "Der Hund und der Sperling" durch Teilnehmer des Projekttutoriums
21:30 Podiumsdiskussion mit Dr. Mark Benecke, Jörg Buttgereit (Regisseur und Autor) und Prof. Thomas Macho (Kulturhistoriker)

PT From Hell. Kulturgeschiche(n) des Horrors II – Theorie, Praxis und Ästhetik des Horrors, Facebook-Seite zur Veranstaltung