25 Jahre Challenger-Katastrophe


(Youtube Direktchallenger)

Vor 25 Jahren, am „28. Januar 1986, 73 Sekunden nach dem Start (11.38 Uhr Ortszeit, 17.38 Uhr MEZ) der Mission STS-51-L, zerbrach die Raumfähre in rund 15 Kilometern Höhe“. Die Challenger-Katastrophe habe ich damals live im Fernsehen gesehen und ist bis heute das erste mediale Großereignis, an das ich mich erinnern kann, vorher waren Nachrichten verschwommen und unklar, die Bilder der Challenger haben sich mir aber nachhaltig ins Gehirn gebrannt.

Ich erzähle manchmal von den Wurzeln von Nerdcore und dass die ersten Anfänge davon waren, dass ich als Kind einen Ordner hatte, in den ich schräge Meldungen über Crime und Space einklebte. Die erste Meldung, die ich da reinklebte, war eine über die Challenger. Von Wikipedia:

T+68.000 seconds
CAPCOM: Challenger, go at throttle up. (Challenger, (ihr seid) „Go“ bei Schuberhöhung.)
Scobee: Roger, go at throttle up. (Verstanden, „Go“ bei Schuberhöhung.)

Der Fehler beginnt, sich zu entwickeln.

Bei T+72.525, wie eine spätere Analyse der Telemetrie-Daten zeigt, gab es einen plötzlichen Schub (Stichflamme) auf der rechten Seite, der eventuell von der Crew bemerkt wurde. Bei T+72.564 fällt der Druck im externen Wasserstofftank ab, als dieser, durch die Stichflamme geschwächt, abrupt aufreißt.

T+73.000 seconds
Smith, intercom: Uh oh...

Das war das letzte Wort eines Crew-Mitglieds, welches von dem Voice Recorder aufgezeichnet wurde.

R.I.P. Francis Scobee, Michael Smith, Judith Resnik, Ellison Onizuka, Ronald McNair, Gregory Jarvis, Christa McAuliffe.

Hier die Website zum Jahrestag, Dennis Chamberland von der NASA schreibt auf Motherboard vom Tag der Katastrophe: „January, 1988. I stood alone 167 feet above the launch pad’s surface. I was staring into the open, small, white room. At the other end was an open doorway and beyond it was the blue expanse of the Atlantic Ocean. Between me and that 167 foot drop, the safety team had installed a heavy yellow canvas asterisk – a series of straps arranged in the form of a complicated series of crosses that kept anyone here from falling down to the concrete surface of the pad so far below. I just stood there staring at the open door, the bright ocean beyond and the yellow asterisk barrier that was so symbolic. For the last seven humans that had walked through that open door just one year before had never returned.“

MSNBC: 7 myths about the Challenger shuttle disaster – It didn't explode, the crew didn't die instantly and it wasn't inevitable (via BoingBoing)

Big Picture: Challenger disaster: remembered: „Sharon Christa McAuliffe, a New Hampshire social studies teacher, was NASA’s choice for the first teacher in space. Because McAuliffe was our local astronaut, she is featured heavily in this post, but we honor all seven on the anniversary of a nation’s great loss.“