Supercomputer Watson eats People alive on Jeopardy!

Gepostet vor 5 Jahren, 8 Monaten in Misc Share: Twitter Facebook Mail


(Youtube Direktwatson, via Engadget)

Ihr erinnert Euch an Watson, IBMs Supercomputer, der Anfang Februar in Jeopardy! gegen ein paar Menschen antreten wird? Der hat gestern in einer Testrunde seine Gegner zum Frühstück verspeist. Die Menschen holen nach einer beschämenden ersten Runde zwar nochmal auf, eine wirkliche Chance haben sie aber nicht. Von PopSci:

Watson, named after IBM's founder, is one epic supercomputer. To handle the formidable task that competing on Jeopardy! presents, IBM spent years constructing a computer with 2,800 Power7 cores. That power is absolutely necessary--a single-core CPU, like in many modern computers, takes about two hours to come up with an answer to a standard Jeopardy! question, rather than the three-second average Watson currently boasts.

A lot of the challenge in creating an algorithm that can answer Jeopardy! questions lies in the questions themselves--the language used in these questions is hardly ever simple, often incorporating wordplay, riddles, and irony--but there's an additional problem in the addition of risk. In a split-second, a competitor must assess confidence in the question, weigh that confidence against the penalty of getting it wrong, and decide if the question is worth answering based on those factors. That's an intuitive effort for a human, but Watson had to be programmed with some incredibly complex reasoning to be able to do the same thing.

In Warmup Match, Jeopardy All-Stars Defeated By IBM's Supercomputer Watson

Tags: AI Computer Language TV

comp

Bildkompression per Machine Learning

Google hat eine neue Methode zur Bildkomprimierung per Machine Learning erfunden, die rund 25% kleinere Dateien erzeugt. Die JPG-Artefakte fallen…

deep2

Epic 2016: Facebook, Amazon, Google, IBM und Microsoft gründen AI-Partnerschaft

Facebook, Amazon, Google, IBM und Microsoft arbeiten zukünftig gemeinsam unter dem Label Partnership on AI an Künstlichen Intelligenzen. Zunächst werden…

max

Max Headroom TV-Hack 1987

Netter Clip von SuperDeluxe über den 1987er Max Headroom TV-Hack:

face

Neural Network Facemorphs

Hübsche Spielerei mit AI-Gesichtern von Michael Flynn: Generating Faces with Deconvolution Networks. Letztlich „nur“ eine animierte Version von den bekannten…

nne

Neural Network Bild-Retusche

Andrew Brock hat einen Foto-Editor mit AI-Retusche programmiert, hier auf Github, da das Paper. Alles noch im experimentellen Stadium, wie…

beatles

AI-composed „Beatles-Song“

Sony hat seine künstliche Intelligenz auf verschiedene Komponisten trainiert und die spuckt jetzt Song-Bausteine im Stil von [you name it]…

enhance

Neural Network Super Resolution getting good, fast

Neulich bloggte ich über die K.I.-Version der Zoom & Enhance-Meme und meinte noch, das seien ja nur 64x64 Pixel und…

netw

Neural Network Compositing

Adobe Research und die Uni Berkley arbeiten an Retusche und Compositing via Machine Learning. Die Ergebnisse sind zwar beeindruckend, aber…

dolph

Delphine beim Sprechen belauscht

Wissenschaftler haben Delphine zum ersten mal beim Gespräch belauscht, indem sie ein Mikrophon entwickelt haben, das die „Stimmen“ der Tiere…

sam

Google WaveNet: Neural Network-generated Text-2-Speech

Google hat seine Neural Networks auf Stimmerzeugung trainiert und ein neues Verfahren zur Synthetisierung von Sprache erfunden. Die Ergebnisse sind…

penis

iPhone7 is Penis in Hong Kong

Mit Steve Jobs wär' das nicht passiert: The slogan for Apple’s new iPhone 7 translates into “This is penis” in…