The Walking Dead 13: Too Far Gone

Heute erschien der 13. Sammelband von The Walking Dead: Too Far Gone (Amazon-Partnerlink) , der die Heftausgaben von Nummer 73 – 78 enthält. Ich habe die Hefte schon vor einer ganzen Weile gelesen, aber ich bin ja so bekloppt, dass ich mir nicht nur die Hefte und die Sammelbände, sondern dann auch noch das Kompendium gekauft habe. Jeez. Es fehlen natürlich noch die Hardcover-Ausgaben und ich habe da schon öfter drüber nachgedacht, so bekloppt bin ich dann allerdings doch nicht.

In „Too Far Gone“ breitet Kirkman das Alltagsleben in der Alexandria Community aus, hier die annotierte Google-Map mit allen Geschehnisse aus den Comics inklusive massiver Spoiler. Wir haben ein paar kleinere Zwischenfälle mit Zombies und anderen überlebenden Gruppen, zentrale Storyline ist aber Rick in seiner neuen alten Rolle als Sheriff der Community, der scheinbar zusehends außer Kontrolle gerät, letztenendes aber doch richtig handelt, ein Mitglied der Gruppe mit einem Schuß eliminieren muss, was nicht nur eine weitere feindlich gesinnte Gruppe Überlebender anlockt, mit denen man sich ein Duell mit Sniper-Action und massiven Schusswechseln liefert. Die Zombies machen sich bereit und wir können uns denken, was in den kommenden Ausgabe stattfinden wird.

Ich bin sehr gespannt, wie Kirkman den hundert Prozent sicheren Zombieüberfall erzählen wird, ein einfacher Überfall nach klassischem Muster erscheint mir an dieser Stelle der Story zu plump, aber irgendwie wir Kirkman die Community zu einem blutigen Klumpen zerhauen, da bin ich mir mehr als sicher. Etwas schwach fand ich die viel zu schnelle Abfertigung der angreifenden Gruppe, die mir etwas zu offensichtlich als reines Tool funktioniert, um einen neuen Zombieüberfall zu starten. Aber vielleicht kommt da noch was.

Was im Sammelband fehlt ist der kleine Ausflug in Ausgabe 75: Rick als Superheld vs Aliens, in Farbe, Lori, Tyreese und der Gouvernor kommt auch darin vor. Und weil das im Sammelband fehlt, hier die kleine Ministory, die außerhalb der TWD-Kontinuität spielt und direkt an das offizielle Ende von Band 75 anschließt, das ich hier zum besseren Verständnis ebenfalls posten werde, massive Spoilerwarnung also.

Die Story hat ihren Ursprung in einem Leserbrief aus Heft 7, auf den Kirkman antwortete: „I will never stop writing this book. I plan on riding it right into the ground. When I run out of idead I'll just start adding aliens and stuff. I recommend jumping off at issue 75. Everything up to that point will be kick ass, so don't worry.“ In Heft 75 schrieb er dann: „I promised ALIENS in issue 75… and I plan to deliver. Did you think this issue was over?! DID YOU?! Think agaoun, mother-fuckers! Shit's about to get REAL!!“ Schließlich habe ich dazu noch die Cover der Heftausgaben gepackt, all das nach dem Klick.

Hier beginnt die Alien-Story:

Hier die Cover der Hefte 73 bis 78:

Amazon-Partnerlinks:
The Walking Dead Volume 1: Days Gone Bye
The Walking Dead Volume 2: Miles Behind Us
The Walking Dead Volume 3: Safety Behind Bars
The Walking Dead Volume 4: The Heart's Desire
The Walking Dead Volume 5: The Best Defense
The Walking Dead Volume 6: This Sorrowful Life
The Walking Dead Volume 7: The Calm Before
The Walking Dead Volume 8: Made to Suffer
The Walking Dead Volume 9: Here We Remain
The Walking Dead Volume 10: What We Become
The Walking Dead Volume 11: Fear the Hunters
The Walking Dead Volume 12: Life Among Them
The Walking Dead Volume 13: Too Far Gone