Doku über Folter in Afghanistan: Taxi zur Hölle


(Arte Direkttorture, via HG)

Die Doku „Taxi zur Hölle“ stammt ursprünglich von der BBC, hieß bei denen „Taxi to the Darkside“ und die hatte ich vor zwei Jahren schonmal hier (ist mittlerweile gelöscht) und sie ist nur einer von zehn Teilen der Doku-Reihe „Why Democracy?“. Am Donnerstag lief sie auf Arte und ist jetzt für ein paar Tage bei denen online zu sehen.

Seit dem Beginn des Kampfs gegen den Terror sind über 100 Häftlinge unter mysteriösen Umständen in US-Gefangenschaft gestorben. Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit dem Fall des afghanischen Taxifahrers Dilawar. Als er eines Nachmittags vom US-Militär festgenommen wurde, nachdem er drei Fahrgäste aufgenommen hatte, fragten sich die Bewohner seines Dorfes, warum gerade er verhaftet und im Gefängnis festgehalten wurde und warum es keinen Prozess gab.

Fünf Tage nach seiner Festnahme starb Dilawar unter nicht geklärten Umständen in seiner Gefängniszelle in Bagram. Sein Tod ereignete sich nur eine Woche nach einem weiteren mysteriösen Todesfall im gleichen Gefängnis. Der Autopsiebericht lässt darauf schließen, dass beide Häftlinge ihren schweren Verletzungen, die ihnen während ihrer Haft durch US-Soldaten zugefügt wurden, erlagen.

Der Dokumentarfilm zeigt, wie die Entscheidungen, die im Zentrum der Macht getroffen wurden, direkt zu Dilawars Tod führten. Und er zeigt, wie der ehemalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld gemeinsam mit den Verantwortlichen im Weißen Haus den Kongress überzeugte, Folter gegen Kriegsgefangene zuzustimmen. Filmemacher Alex Gibney berichtet über die tatsächliche Einführung der Folter als Verhörmethode in US-Einrichtungen und legt dabei offen, welche Rolle die Schlüsselfiguren der Bush-Administration in dieser Angelegenheit spielten. Sein Dokumentarfilm ist ein eindringliches Plädoyer für die Einhaltung der Menschenrechte und der Genfer Konvention.

Related:

WikiLeaks hat neue Dokumente aus dem Irak-Krieg veröffentlicht, die ein recht eindeutiges Bild über die Lage dort zeichnen, hier Al Jazeera English über die Iraq War Logs, gefolgt von ein paar Links.


(Youtube Direkttorture)

Tagesschau: Irak-Dokumente bei WikiLeaks – Ein "drastisches Porträt" des Krieges
Threat Level: WikiLeaks’ 400,000 Iraq War Documents Reveal Torture, Civilian Deaths
spOnline: Die Irak-Protokolle – Alle Artikel, Hintergründe und Fakten
Guardian: Wikileaks Iraq war logs: every death mapped – The Wikileaks Iraq war logs provide us with a unique picture of every death in Iraq. These are those events mapped using Google Fusion tables