Musictaste as Wallpaper-Print

Gepostet vor 6 Jahren, 4 Monaten in #Misc #Music #DataVisualization #Furniture

Share: Twitter Facebook Mail

Schöne Idee: Andi hat sein Visual von LastGraph – ein Service, der Daten von LastFM visualisiert und eine Musiggeschmacksgrafik ausspuckt – hochskaliert und auf Holz gezogen… der eigene Musikgeschmack als riesiges Bild für's Wohnzimmer. Toll!

Der Service bietet verschiedene Optionen, um den fertigen Graphen an eure Bedürfnisse anpassen zu können So könnt ihr den Zeitraum selbst wählen als auch die Farbdarstellung verändern. Speichern kann man den Graphen dann als PDF-File mit dem ganz grossen Vorteil, dass Last Graph eine Vektorgrafik erstellt. Somit lässt sich das gespeicherte Bild bis in die Unendlichkeit, ohne jeglichen Verlust vergrössern und somit auch drucken. Genau das habe ich gemacht. Bei einem stinknormalen Fotodienst hab eich mir das Poster in 3m Breite und rund 80cm Höhe drucken lassen. Um die Wirkung des Bildes besser rauskommen zu lassen, habe ich das Bild auf einen Holzrahmen ziehen lassen, um es so auch etwas plastisch von der Wand wegzuholen.

Wohnidee: Musikgeschmack an der Wand (via KFMW)

Data Selfie

Ich lasse seit einer Woche das DataSelfie-Plugin von Data X laufen, das Teil dokumentiert und tracks die Datenspuren, die wir…

Experimental 3D-Pointclouds made from Sounds

Experimentelle Sound-Visualisierung von François Quévillon. Speziell die Point-Cloud des Straßenlärms am Ende finde ich großartig, erinnert mich daran, wie ich…

Lamp is a Testbild-Globe

Fantastische Lampe von Simon Forgac aus Ungarn. Sie hat die Farbe eines Fernsehkanals auf Testbild. Gibt's ab nicht ganz billigen…

Russische Knast-Tattoos auf Kitsch-Keramik

Valeria Monis malt russische Knast-Tattoos auf kitschy Keramik-Teller. Die Motive dafür holt sie sich aus dem umfassenden Archiv von Danzig…

Papptassen

Jemand namens Tim macht hübsche Tassen, die aussehen, als bestünden sie aus Pappe. Sind aber gar nicht aus Pappe. Verrückt.…

3D-Städte aus lokalisierten Einkommens-Daten

Tolle Karten von Herwig Scherabon, Visualisierungen von Einkommensverteilungs-Daten erzeugen neue 3D-Städte der Ungleichheit und zeichnen dabei das vorhandene Straßensystem sowie…

Atomteller

Anachronistische Energieerzeugungsstrukturen als klassisch-kitschiger Wandschmuck, Atomteller für die Denkmäler des Irrtums von Mia Grau und Andree Weissert. (via Swen) Wandteller…

Digital Gastronomy

Amit Zoran schlägt statt Roboter-Köchen einen digital-ganzheitlichen Ansatz bei der Essensgestaltung vor, indem bereits in Gebrauch befindliche Tools wie CNC-Fräsen,…

Manga Mashup-Keramik

Vor sieben Jahren (😱) bloggte ich über Brendan Lee Satish Tangs Mashup-Keramik, für die er klassische Keramik-Arbeiten mit Robots aus…

Ran Zhengs synästhetische Soundfrequenz-Typographie

Ran Zhengs Abschlussarbeit LOOK/HEAR ist sowas wie ein dreidimensionales Typo-System, das sich aus Sound-Frequenzen entwickelt. Dazu hat sie Buchstaben auf…

Klassische Musik als Datenvisualisierungen

Hübsche Musikvisualisierung von Nicholas Rougeux, so'n bisschen wie das Browsertoy Music DNA, nur ohne Browsertoy und mit mehr Klassik-Crap. In…