Kurzer Zombiepodcast mit yours truly

Neulich hatte ich einen jungen Mann zu Gast, der einen kurzen Beitrag für den Deutschlandfunk über Zombies aufgenommen hat und mir dazu ein paar Fragen gestellt hatte. Das Ding gibt's jetzt auch online: Untot ist Pop (2,1MB, MP3, via Swen).

Zu meinem Spruch mit dem Zombie als leere Metapher muss ich kurz ausholen: Zombies sind eine Antithese zum Leben und zum Menschen, der perfekte Antagonist quasi, sind ansonsten aber nicht weiter metaphorisch aufgeladen – ganz im Gegensatz zu den klassischen, ikonographischen Monstern Vampir (Sexualität), Werwolf und Frankensteins Monster (Psychologie bzw. Schizophrenie). Das macht sie zum „pursten“ aller Monster und die Story kann vom Schreiber oder Filmemacher oder Kreativen mit den verschiedensten Botschaften „aufgefüllt“ werden und das macht sie als Monster so ungemein interessant, das ist es letztlich auch, was für den anhaltenden Zombie-Boom sorgt.