Teenage Girl drinks her own Brainfluid to prevent Migraine

Die Story kommt von der Daily Mail, sollte man vielleicht nicht ganz so ernst nehmen, aber für ein WTF zum Wochenende reichts: Melissa Peacock hat eine seltene Krankheit, die dazu führt, dass ihre Gehirnflüssigkeit nicht abgebaut wird, sie sich staut und Druck auf das Hirn verursacht, was zu heftiger Migräne und Sehfehlern führt.

Jetzt haben Ärzte einen Schlauch direkt vom Gehirn in den Magen gelegt, Melissa kann so ihre eigen Gehirnflüssigkeit trinken, die zusammen mit dem Mittagessen verdaut wird.

A 17-year-old girl who suffered crippling migraines due to a rare brain condition has finally found relief thanks to an unusual operation.

Melissa Peacock has intracranial hypertension that causes a build up of spinal fluid in her skull which pushes down on her brain.

Now the teenager from Bradford has been cured after a tube was attached between her skull and her stomach, allowing her to digest her own brain fluid.

Teenage girl can only control rare brain condition by digesting her own spinal fluid (via Gizmodo)