TV-Tipp: Auf Reisen mit Tim und Struppi

Heute beginnt auf Arte die Doku-Reihe „Auf Reisen mit Tim und Struppi“. An jedem Tag der Woche zeigt der Sende eine Reise-Doku, die den Plätzen eines von Hergés Comic-Alben folgt. Ob die Dokus auch online bei Arte+7 zu sehen sein werden, weiß ich nicht, ich schau aber heute Abend mal nach.

In Zusammenarbeit mit der Hergé-Stiftung Moulinsart, die den Nachlass des belgischen Zeichners verwaltet, lädt ARTE zu einer außergewöhnlichen Expedition ein.

Die 5-teilige Dokumentationsreihe „Auf Reisen mit Tim und Struppi“ folgt den Spuren der beiden Comic-Helden und haucht ihren Abenteuern neues Leben ein. Eine einmalige Gelegenheit, Tim, Struppi und ihren Schöpfer Hergé kennen zu lernen oder wieder zu entdecken.

Hier die Termine der einzelnen Dokus, das als rassistisch geltende Comic „Tim im Kongo“ hat man dankenswerterweise ausgespart.

Montag, 20. September um 19.30 Uhr
Ägypten: Die Zigarren des Pharaos

Dienstag, 21. September um 19.30 Uhr
China: Der Blaue Lotos

Mittwoch, 22. September um 19.30 Uhr
Marokko: Die Krabbe mit den goldenen Scheren

Donnerstag, 23. September um 19.30 Uhr
Peru: Der Sonnentempel

Freitag, 24. September um 19.30 Uhr
Nepal: Tim im Tibet

[update] Die erste Folge der Dokureihe ist online bei Arte+7 zu sehen:

In der ersten Episode durchquert Tim auf der Spur einer Opiumschmugglerbande Ägypten und Indien. Die Reise führt von Port Said über Kairo, zu den Pyramiden und Pharaonengräbern bis ans Rote Meer. Weiter geht das Abenteuer im indischen Dschungel. Tim muss einige Wagnisse bestehen und einem wahnsinnig machenden Gift entrinnen, trifft auf einen extravaganten Archäologen und einen Maharadscha in Todesgefahr.
"Die Zigarren des Pharaos" ist eines der ersten Comicalben von Hergé. Als 1934 die erste Auflage der spannenden Geschichte erscheint, ist Hergé gerade 27 Jahre alt. Das Album stellt einen Wendepunkt in der Karriere des jungen Zeichners dar: Von nun an drehen sich die Abenteuer von Tim um detektivische Ermittlungen - in durch und durch mysteriösen und fantastischen Fällen.