48 Millionen Jahre alter Parasitenpilz eating Zombie-Ants found near my Hometown. No, really!

Gepostet vor 5 Jahren, 11 Monaten in Misc Science

Seit gestern stürmt eine Meldung das Netz: Justin Bieber Song slowed down 800% In Messel bei Darmstadt (wo ich geboren wurde) hat man 48 Millionen Jahre alte Spuren eines Parasitenpilzes gefunden, der sich von Zombie-Ameisen ernährt. Now I finally, after 48 Million years, know why I am, like I am.

The oldest evidence of a fungus that turns ants into zombies and makes them stagger to their death has been uncovered by scientists.

The gruesome hallmark of the fungus's handiwork was found on the leaves of plants that grew in Messel, near Darmstadt in Germany, 48m years ago.

The finding shows that parasitic fungi evolved the ability to control the creatures they infect in the distant past, even before the rise of the Himalayas.

The fungus, which is alive and well in forests today, latches on to carpenter ants as they cross the forest floor before returning to their nests high in the canopy.

The fungus grows inside the ants and releases chemicals that affect their behaviour. Some ants leave the colony and wander off to find fresh leaves on their own, while others fall from their tree-top havens on to leaves nearer the ground.

The final stage of the parasitic death sentence is the most macabre. In their last hours, infected ants move towards the underside of the leaf they are on and lock their mandibles in a "death grip" around the central vein, immobilising themselves and locking the fungus in position.

'Zombie ants' controlled by parasitic fungus for 48m years (danke Neuromancer, Paul)

Mehr zum Thema:
Pilz macht Ameise zu Zombie: Von Harvard-Forscher entdecktes Phänomen hat lange Vorgeschichte: Bizarre Parasitenpraxis existiert seit 48 Millionen Jahren
Discover Magazine: Parasite-Infested Zombie Ants Walked the Earth 48 Million Years Ago, Now bring me a T. rex tapeworm!
Invasion of the Zombie Animals

Hier noch ein älteres Video der BBC zum Thema. Unbedingt ansehen: Parasite-Fungi eating Zombie-Ants… timelapsed!

Tags: Animals Ants Insects Mushrooms

poop

Uber für Hundekacke

Ein Uber für Hundescheiße. Für 15 Dollar im Monat räumt zweimal am Tag jemand die Hundekacke hinter einem auf, in…

10 Hours of the infamous ɹoʇɐƃıןןɐ ǝןıpoɔoɹɔ ɹoıɹǝʇuı

10 Hours of the infamous ɹoʇɐƃıןןɐ ǝןıpoɔoɹɔ ɹoıɹǝʇuı

The ɹoʇɐƃıןןɐ ǝןıpoɔoɹɔ ɹoıɹǝʇuı drives his ǝɹʇɐǝɥʇ ǝıʌoɯ ʇǝןoɹǝʌǝɥɔ for 10 hours. Classic shit is classic.

dogbut

Ikea Monkey spotted on Dogs Asshole

„My friend's dog's butt looks like the IKEA monkey.“ That is all. Vorher auf Nerdcore: Jesus spottet on Dogs Asshole

kafka

China zensiert den Namen einer neu entdeckten Käfer-Spezies

China goes Kafka: Ein ein junger Wissenschaftler hat neulich eine neue Käfer-Spezies entdeckt und zu Ehren des chinesischen Präsident Xi…

Eichhörnchen klaut ’ne Kamera und dreht damit ’nen Film

Eichhörnchen klaut ’ne Kamera und dreht damit ’nen Film

Smooth Catch. Vorher auf Nerdcore: Octopus klaut eine Kamera und dreht damit ‘nen Film Manta klaut eine Kamera und dreht…

mothman

Antiterror-Moth-Invasion beim EM-Endspiel

Weil man gestern Nacht im Stade de France als Anti-Terrormaßnahme die Flutlichter angeschaltet ließ, ist das Stadion nun während des…

rav

Giant Raven Costume

Geiles Rabenkostüm von Illustrator Rah-Bop aus Seattle.

bird

Seagull Skull playing Bird-Sounds on Vinyl

Der Totenkopf einer Möwe als Tonabnehmer für eine Schallplatte voller Vogelgesang. Kann man machen. A new experimental vinyl playback piece…

mushroomcloseup

How To make Paper-Mushrooms

Kate Alarcon macht Pilze aus Crêpe-Papier. Mit ein bisschen Farbe hätte sie Papier-Psyllos, aber naja, ich nehm's auch so.

glow

Fleischfressende Glow-In-The-Dark-Würmer imitieren Sterne

Die Schnaken-Larven der Arachnocampa luminosa („glühender Spinnenwurm“) imitieren mit ihrer Biolumineszenz Sterne am Himmel, um Insekten anzulocken, die ihren Flug…

porn

URL, the Porn Dog.

In Utah haben sie einen Polizeihund auf Speichermedien trainiert. Der Hund hört auf den Namen „URL“ und sie nennen ihn…