Arte Themenabend: The Digital Bomb (feat. Tron Guy)


(Youtube Direktbomb, Danke Miko!)

Heute abend läuft auf Arte ein Themenabend mit dem Titel „Digital Bomb“. Der Film ist in drei Kapitel unterteilt und durch alle führt niemand anderes als Jay Maynard aka „Tron Guy“. Pflichttermin.

Die Doku wird danach für sieben Tage auf Arte+7 gezeigt, ich binde sie dann hier ein.

Gleich einer Achterbahnfahrt durch die Welt der digitalen Kreativität - präsentiert von Jay Maynard, der als "Tron Guy" zur Internetberühmtheit wurde - führt der Dokumentarfilm von Hermann Vaske. Er zeigt das Internet gleichermaßen als Antrieb und Phänomen einer digitalen Evolution. Die Form der Kommunikation sowie der Zugang zu und Umgang mit Informationen hat sich innerhalb kurzer Zeit radikal gewandelt und die Gesellschaft verändert. Dieser Prozess ist keineswegs abgeschlossen, sondern beschleunigt sich zunehmend und dringt in alle Bereiche des Lebens vor.

* 22.45 Uhr - The Social Galaxy
* 23.25 Uhr - The Commercial Galaxy
* 00.05 Uhr - The Media Galaxy

Die digitale Bombe – Das Internet als Medium des 21. Jahrhunderts bringt die ganze Welt zusammen - und trennt sie gleichzeitig.

[update] Nach dem Klick alle drei Teile der Doku von Arte+7.

The Social Galaxy

The Commercial Galaxy

The Media Galaxy

Somehow related: Die New York Times hat einen schönen Artikel über die ROFLCon: When Funny Goes Viral. (via Longreads)

One weekend this spring, close to 1,000 people gathered on the campus of the Massachusetts Institute of Technology to attend a sold-out conference devoted to the question “What is awesome on the Internet?” While the event included presenters and moderators with respectable research credentials from the Berkman Center for Internet and Society at Harvard and the like, what they had gathered to examine, more or less seriously, is what might be called the ROFL universe. ROFL, which became familiar in the age of texting, stands for “rolling on the floor, laughing” and can serve as a shorthand response to the most ephemeral, silly and frankly unimportant-seeming manifestations of pop entertainment in the early 21st century: absurdly captioned pictures of cats, goof-off remixes of YouTube videos, unlikely Web celebrities, quick-hit visual jokes with unprintable punch lines and sporadic references to Rick Astley.