The Art of Punk and Porn

Gepostet vor 6 Jahren, 2 Monaten in Misc Share: Twitter Facebook Mail

Roman Romero hat mir schon vor einer Weile den Link zum Katalog zur Ausstellung „The Porn Identity“ der Kunsthalle Wien geschickt. Damals hatte ich zu tun, die Mail hatte ich vergessen aber zum Glück hebe ich mir sowas auf und gestern habe ich die Mail beim Aufräumen wiedergefunden.

Die Kunsthalle Wien bietet auf ihrer Website jede Menge Ausstellungskataloge zum Download an, unter anderem „Punk – Noone is innocent“ und „The Porn Identity“. Dass letzterer absolut NSFW ist, muss ich eigentlich nicht weiter erwähnen. Danke Roman!

Punk – Noone is innocent
Punk interessiert uns als Kunsthalle im Anschluss an die Gitarren-Ausstellung Go Johnny Go! (2003) und die künstlerische Reflexion des Summer of Love (2006) weniger als musikalisches Phänomen, denn als Geste der Negation, als eine Pforte der Wahrnehmung, durch die man eintritt in ein Reich der chiffrierten Botschaften: Signal to Noise...

The Porn Identity
Porno, sagt man, ist das, wobei wir uns nicht erwischen lassen wollen. Und doch ist Porno überall. Pornografie erobert den Mainstream und boomt in den Nischen, findet sich im Alltag, im Pop und in der Kunst. Die „Pornetration“ hat die Medien erfasst, die in ihrem voyeuristischen Charakter und ihrer Gier nach körperlichen Zeichen von Erregung selbst pornografisch agieren – immer auf der Suche nach Tabus, die es auszureizen, zu brechen und dabei doch zu erhalten gilt...

Tags: Art Porn Punk

megacams-main-blur

Porno-Doppelgänger via Gesichtserkennung

Creepy: Die Website Megacam.me findet Doppelgänger vom aktuellen Crush per Gesichtserkennung in einer Datenbank voller Camgirls: „ You can upload…

dazz

Narcissism Dazzle Room

Schöne Arbeit von Shigeki Matsuyama, irgendwas mit Dazzle-Camo und Social Media: Dazzle camouflage was a type of ship camouflage used…

Das Bravo-Poster zum allerletzten Konzert der "Ärzte", das noch nach dem letzten Konzert in Westerland stattfand. War der Hype um das letzte Live-Konzert also eine Finte? Mitnichten. Denn dieses Bild entstand beim letzten Playback-Konzert - deutlich zu erkennen an den T-Shirts.

The Incredible Hagen, R.I.P.

Hagen Liebing, ehemaliger Bassist der Ärzte, ist im Alter von nur 55 Jahren gestorben. 1986 rief Bela B. beim Incredible…

peace-off-102-_v-ardfotogalerie

Schland Of Confusion: WARPOP MIXTAKE FAKEBOOK VOLXFUCK PEACE OFF!

andcompany&Co haben ihr Theaterstück WARPOP MIXTAKE FAKEBOOK VOLXFUCK PEACE OFF! als Hörspiel veröffentlicht, ein Bastard aus Soundcollage und Zeitgeist-Mashup, der…

pisse

Pisse – Kohlrübenwinter

Grade auf Bandcamp geschnatzt und beim Label als Tape geordert: Die neue Pisse-Platte namens Kohlrübenwinter. Klassischer, mit Samples und Elektronik…

wall

Podcasts: Taschenbücher der 50er, Werner Herzog, My Dad wrote a Porno und Emo-Politik

Noch mehr Podcasts, die ich letzte Woche weggehört habe, dazu noch ein paar ältere, die ich in einem alten Posting-Entwurf…

crash0

Crashing Cars and racing Motorcycles

Großartige Graphit-Zeichnungen von Rachel Wolfson Smith: „Like warning myths, my drawings are about hard lessons and personal transformations. My crashing…

wut1

Bildband: Wutanfall – Punk in der DDR

Fotografin Christiane Eisler sammelt grade Geld für ihren Bildband Wutanfall – Punk in der DDR. Ich hab’ ja keine Ahnung…

lights

Deep Web: Laser-Installation visualisiert Netzwerke

Tolle Laser-Installation von Christopher Bauder und Robert Henke, 175 „motorized Spheres“ aka sophisticated Glühbirnen, die von 12 Lasern getrackt werden…

bal0a

J.G.Ballard: Four Text Collages, 1958

Beautiful early Cut-Ups by J.G.Ballard at the British Library: J G Ballard created this series of four graphically experimental text…

jam1

Signal Jammer Tanks

Von Julian Oliver (dem Herrn mit der Transparency Grenade) auf Twitter: „My 3 jammer tanks 'No Network' (GSM), 'No Internet'…