Exploding H-Bombs In Outer Space


(Youtube Direktbomb, via MeFi)

NPR hat ein Video über H-Bomben in space. Die hat man da hochgeschickt um den damals frisch entdeckten Van-Allen-Strahlungsgürtel („Der Van-Allen-Strahlungsgürtel (benannt nach James van Allen) ist ein Torus energiereicher geladener Teilchen, die durch das magnetische Feld der Erde eingefangen werden. Diese Teilchen stammen überwiegend vom Sonnenwind und der kosmischen Strahlung.“ Wikipedia) hochzujagen.

Das ist so dermaßen typisch Menschheit, ey. Kaum entdecken wir irgendwas neues, schon schicken wir erstmal H-Bomben hin, to blow shit up und um mal zu gucken, was passiert. Und wenn uns die Scheiße um die Ohren fliegt, will's wieder keiner gewesen sein. People, what a bunch of bastards.

The plan was to send rockets hundreds of miles up, higher than the Earth's atmosphere, and then detonate nuclear weapons to see: a) If a bomb's radiation would make it harder to see what was up there (like incoming Russian missiles!); b) If an explosion would do any damage to objects nearby; c) If the Van Allen belts would move a blast down the bands to an earthly target (Moscow! for example); and — most peculiar — d) if a man-made explosion might "alter" the natural shape of the belts.

A Very Scary Light Show: Exploding H-Bombs In Space