Doku-Trailer: The Red Chapel (Ein Regisseur, ein Komödiant und ein Spastiker in Nord-Korea)


(Youtube Direktred, via Dangerous Minds)

Was passiert, wenn ein Dokumentarfilmer mit zwei aus Süd-Korea heraus nach Dänemark adoptierten Leuten, ein Komödiant und ein Spastiker, nach Nord-Korea reist, dort ein Stück probt und aufführen will zwecks Kultur-Austauschs und darüber einen Film dreht? „The Red Chapel“, das ist es, was passiert.

Der Trailer zur Doku sieht schon dermaßen absurd, komisch, rührend und auf so 'ne herrlich subtile Art WTF aus, den muss ich sehen. Leider lief der nur Anfang des Jahres auf dem Sundance Festival, wurde dort als beste ausländliche Doku ausgezeichnet und ich muss ihn sehen. Leider habe ich keinerlei Download oder DVDs gefunden, nirgends. Vielleicht kann man ihn irgendwie über die Kontaktdaten der Filmwebsite beziehen.

Snip von Wikipedia:

The Red Chapel (Danish: Det Røde Kapel) is a 2010 Danish documentary film directed by Mads Brügger. It chronicles the visit of Brügger and Danish comedians that are adopted from South Korea, Jacob Nossell (who is in a wheelchair) and Simon Jul to North Korea under the pretense of a small theatre troupe on a cultural exchange. This is also the first time the two comedians has ever visisted Korea. The film won Best Nordic Documentary at Nordisk Panorama 2009 and Best Foreign Documentary at the 2010 Sundance Film Festival where it was included in the Official Selection. It is filmed and edited by René Johannsen.