Japan Timelapse Punk


(Vimeo Direktjapan, via Doobybrain)

Ich muss bei diesen ganzen Städte- oder sonstigen Timelapsen, die so „wunderschön“ und „atmosphärisch“ bis zum Anschlag gefilmt wurden, ja mittlerweile so heftig gähnen, dass ich da immer aussehe, wie Aphex Twin in seinem Video zu „Come to Daddy“ (hier: so) und dem muss man als verantwortungsvoller Blogger ja was entgegensetzen. Hier also „A few days in japan“ von Charlesque mit dem Song „Life in yellow“ von den japanischen Neo-Punks Polysics (hier 'ne Live-Version) und beim nächsten wunderschönosphärischen Timelapsedings werde ich zum Troll und poste schamlos Enya-Videos in die Kommentare.