Southpark über Facebook, Chatroulette und Tron

Die neue Southpark-Folge „You have 0 friends“ ist mir heute schon den ganzen Tag begegnet und da man sie wegen Copyrightshitgeofucking hierzulande nicht schauen kann und ich für Alternativen zu faul war, habe ich sie ignoriert.

Grade habe ich einen funktionierenden Link gefunden und die Folge ist brillant: Stan wird als Facebook-Verweigerer in eine Tron-Welt gezogen und kämpft dort gegen sein eigenes Profil. Kniffel. Ich bin ja selber eher ein Stan, habe zwar ein Profil, aber tatsächlich: I don't give a shit. Ich ignoriere alle „Werde Fan von This'n'that“-Anfragen, reagiere nicht auf nicht lustige Facebook-Spielchen und bestätige einmal im Monat oder so den Friends-Kram.

Jedenfalls: Unbedingter Anschaubefehl, das Ende ist für Southpark fast schon rührend. Und seit wann killen die eigentlich nicht mehr Kenny? (Oder hab' ich da grade nicht hingesehen?)

Southpark: You have 0 friends (via Winkelsen)