DIY-Musikvideos aus der Quarantäne

26.02.2010 Misc Music #Medics

Share: Twitter Facebook Mail


(Youtube Direktsick, via MeFi)

Christiaan Van Vuuren (aka Fully Sick Rapper, Myspace) hat sich in Südamerika Tuberkulose eingefangen, befindet sich seit dem 18. Januar in Quarantäne und sitzt seit über 50 Tagen alleine in einem Krankenhauszimmer. Und dort dreht er Musikvideos, was auch sonst.

Im ersten Video (oben), das er nach zehn Tagen aufnahm, ist er noch ziemlich gut drauf, das hört man dem Song an und so 'ne Ukulele ist ja auch irgendwie ein positives Instrument: „I'm still in hospital, so I am a little short on company, but my Ukelele has been sticking close to me and helping me through the boring times.“


(Youtube Direktsick)

Nach 55 Tagen hört sich das alles dann etwas anders an: „I have spent 55 days on the inside of a single room in hospital... This is starting to take it's toll on my mental stability, and this song is about the impact (or lack thereof) it has had so far.“ Und in diesem Video macht er einen auf Wolverine, Transformers und Stormtrooper.

Im Youtube-Channel von Christian van Vuuren gibt's noch mehr Videos, ziemlich sick, das alles, und dabei absolut grandios. Gute Besserung jedenfalls!

So ähnlich: Vor ein paar Tagen ging ein Video durch die Blogs, in dem eine junge Dame auf einem Flughafen festsaß und kurzerhand einen kleinen Kurzfilm drehte. Fand ich aber eher so halbspannend oder mittelgut beziehungsweise leider relativ langweilig im Gegensatz zu dem hier, aber that's just me.