World's First Sex Robot

11.01.2010 Misc #Robots

Share: Twitter Facebook Mail

Sexbots waren bislang entweder Gegenstand von Kunstaktionen (und keine echten Roboter) oder Akteure in Filmen, etwa in Spielbergs A.I., und damit Science-Fiction. Nun, das Fiction hinter Science können wir ab jetzt streichen, auf einer Porno-Messe AVN Adult Entertainment Expo haben sie jetzt einen echten Sexbot vorgestellt.

Ob die Roboterdame namens Roxxxy auf die asimovschen drei Robotergesetze hört, weiß ich nicht. Aber das wir 2010 endlich in der Zukunft angekommen sind, das weiß ich.

roxxxy

Das "anatomisch korrekte" Sexspielzeug für einsame oder narzisstische Männer, die lieber in ihrer Wunschwelt bleiben, ist natürlich eine Sklavin, die stets in Liebe zu ihrem Herrn verbleibt, stets bereit zum Sex ist und weiß, was ihr Liebhaber mag oder nicht: "Always Turned On and Ready to Talk or Play". Angeblich soll sie nicht nur Sexroboter sein, sondern dem Manne auch als Partnerin oder Freundin dienen, die ihm zuhört und ihm antwortet.

Und weil die Wünsche der Männer verschieden sind, gibt es mehrere Varianten von Roxxxy, die zwischen 7.000 und 9.000 US-Dollar, einschließlich Notebook für die Steuerung, kosten sollen. Nicht nur lassen sich körperliche Eigenschaften wie Haarfarbe oder Brustgröße oder ethnische Herkunft bei der Bestellung bestimmen, sondern auch unterschiedliche Persönlichkeiten. Mal eher wild und abenteuerlich, oder eher scheu, angeboten wird auch die fürsorgliche Variante. Offenbar ist es auch möglich, neue Verhaltenseigenschaften oder auch neue Persönlichkeiten zu kreieren, die sich die Roxxxy-Liebhaber dann gegenseitig zuspielen können.

Der ultimative Sexroboter?, hier noch eine Meldung auf ABC News zu Roxxxy: „The project cost between $500,000 and $1 million and took about 2½ years to create, Hines said. "It's really a labor of love," said Hines.“ (via /.)