Der Geek-Atlas (plus Verlosung)

Der O'Reilly Verlag hat mir die deutsche Ausgabe des Geek Atlas geschickt, eine Art Reiseführer für Nerds. Von der Website zum Buch: „Der Geek-Atlas listet 128 Orte auf der gesamte Welt auf, wo Wissenschaft, Mathematik oder Technik erlebt werden kann. Jeder Ort wird in einem eigenen Kapitel beschrieben und darüber hinaus wird ein technisches oder wissenschaftliches Thema behandelt, das mit diesem Ort in Verbindung steht.“

Leider liegt der Fokus sehr auf Amerika und England, deutsche Ziele sind mit dem Deutschen Museum in München, dem Gutenberg Museum in Mainz, dem Göttinger Stadtfriedhof (auf dem unter anderem Heisenberg und Gauss liegen), dem Röntgen-Museum in Remscheid und dem Infozentrum Peenemünde eher rar. Hier wäre eine Ergänzung super, vielleicht in einer neuen Auflage, was allerdings schon alles wäre, was ich zu meckern hätte.

Dafür gibt's Tipps zu einem Besuch in Tschernobyl, selbstverständlich einen Eintrag zum Kennedy Space Center in Florida und über das Computer History Museum in Mountain View, Kalifornien. Das Escher Museum in Den Haag hat einen Eintrag und natürlich das CERN in Genf. Wer als eine Weltreise mit Nerdism plant, für den ist dieses Buch ein Must Have, aber auch, wer einfach nur viel international unterwegs ist, wird damit garantiert glücklich, auch wenn man das Teil noch extrem erweitern könnte. Ich wäre für Geek-Reiseführer für jedes einzelne Land, but that's just me.

Der O'Reilly Verlag hat mir drei Exemplare zum Verlosen zur Verfügung gestellt, dafür hätte ich gerne (neben einer gültigen E-Mail-Adresse) Eure seltsamsten/nerdigsten Reiseziele, die Ihr bereits besucht habt, in die Kommentare.

Amazon-Partnerlink: Der Geek-Atlas: 128 Orte auf der Welt, um Wissenschaft & Technik zu erleben

Disclosure: O'Reilly hat für das Buch auch einen Banner in der Sidebar gebucht, wie man sehen kann.