Intel inside – your Brain!

Wenn ich hier ab und zu Neuroscience bringe, dann habe ich da ungefähr einen Zeitraum von 50 Jahren im Auge. Intel sieht das ein bisschen optimistischer und will in den nächsten zehn Jahren Chips in Gehirne implantieren. Zusammen mit den neulich vorgestellten LED-Kontaktlinsen, die sie zu einer Art Sichtfeld-Monitor weiterentwickeln wollen und Augmented Reality und solchen Späßchen landen wir also, wenn's nach Intel geht, in zehn Jahren bei Gibsons Neuromancer.

Und hoffen wir mal, die Prozedur enthält kein „Intel Inside“-Tattoo auf dem Nacken. Aber vielleicht können sie ja ihr Betreiberlogo direkt auf der Hirnrinde unterbringen, nur so 'ne Idee.

By the year 2020, you won't need a keyboard and mouse to control your computer, say Intel Corp. researchers. Instead, users will open documents and surf the Web using nothing more than their brain waves.

Scientists at Intel's research lab in Pittsburgh are working to find ways to read and harness human brain waves so they can be used to operate computers, television sets and cell phones. The brain waves would be harnessed with Intel-developed sensors implanted in people's brains.

Intel: Chips in brains will control computers by 2020 (via io9)