Interpol: Neues Album Anfang 2010

Das letzte Album von Interpol „Our Love to Admire“ von 2007 habe ich mittlerweile verdrängt, auch wenn es nicht wirklich schlecht war. Gemessen am völlig grandiosen Debut „Turn on the bright lights“ – ganz sicher in meinen Top 10 der besten Alben der 00ers – und dem mehr als okayen Nachfolger „Antics“ stunk das aber gewaltig ab. Die Band sieht das genauso und hat für ihr neues Album, das Anfang 2010 erscheinen soll, eine Rückbesinnung auf den alten Sound angekündigt. Yeah!

“The new record falls back towards the first,” Fogarino says over dinner in his now-home city of Athens, Ga. “In trying to move forward, there was an unspoken realization that you can’t let go of your sonic-defining tag. There was an effort in Daniel [Kessler]’s guitar tone; he rediscovered it playing in his loft space for a year without anybody. The quality of that tone, played in a big room, is just beautiful. It creates an atmosphere.”

Sam Fogarino Talks New Interpol Album, Courtney Love (via Stereogum)

Und weil ich grade mal wieder auf einen gehörigen Interpol-Trip komme, hier nochmal ein fanmade Video zu dem vielleicht besten Track ihres Debuts: Roland is a butcher, he has 16 knives. Fuck, yeah!


(Youtube Direktinterpol)

Amazon-Partnerlink: Interpol