Jako AG und seine Anwälte bullshitten Blogger wegen Newsaggregator

Gepostet vor 7 Jahren, 24 Tagen in Misc Share: Twitter Facebook Mail

Hier ein vortreffliches Beispiel für den „rechtsfreien Raum“ Internet, eine Geschichte, die man den Benutzern dieser Floskel gerne an den hirnfreien Raum zwischen den Ohren schmeißen kann: Ein Blogger wird abgemahnt, verhält sich kooperativ und nimmt das Posting runter und wird erneut abgemahnt, weil ein Newsaggregator in Tschechien fragliches Posting abgegrast und gepostet hatte. Das hier ist wahrscheinlich die größte Juristeninternetbullshitstory ever told.

Und weil wieder die Marke von JAKO und ihre Gestaltung gefährdet waren, legte sich Rechtsanwältin Sanguinette diesmal richtig ins Zeug und es brauchte nur acht, neun Tage vom Erstellen des Screenshots am 27. oder 28.7.2009 bis zur Niederschrift der neuen Vorwürfe am 5.8.2009. Als Konsequenz aus der Verletzung der Unterlassungserklärung waren nun binnen zwei Wochen 5.100,- Euro Strafe zu zahlen plus die neu entstandenen Kosten der Kanzlei Horn & Kollegen sowie eine neue Unterlassungserklärung abzugeben, diesmal mit einem Vertragsstrafenversprechen von 10.000,- Euro.

JAKO und die Rechtsanwältin Sanguinette bewerten das Auffinden der Formulierung als eigene Veröffentlichung – anders lässt sich der Satz aus dem Schreiben nicht interpretieren (erst gegen Ende einer ellenlangen Argumentation lassen sie die Möglichkeit zu, dass Trainer Baade den Artikel nicht selber eingestellt hat, werfen ihm aber dann vor, es unterlassen zu haben “das Internet” (sic!) sorgfältig genug zu prüfen). Das ist eine Rechtsauffassung die diametral der Lebenswirklichkeit von Millionen von Bloggern entgegensteht.

Wie JAKO anderen Leuten das letzte Trikot auszieht (via Netzpolitik)

Tags: BullshitBingo Internet Legal

nk

GTA V hat mehr Websites als Nord-Korea

Während eines Hickups in der Firewall war einer der nordkoreanischen Domain Name Server frei zugänglich und der wurde natürlich sofort…

kuvert

Amtsschreibenphobie-Verteidigung erfolgreich

In Schweden hat sich ein Mann, der wegen eines nicht angemeldeten Mopeds angeklagt war, mit seiner Angst vor offiziellen Dokumenten…

evil

Tanz der Teufel nicht mehr beschlagnahmt

Das Amtsgericht Tiergarten hat die Beschlagnahmung von Evil Dead aufgehoben (auf dem Index ist er aber noch, Sony prüft grade eine…

_90619949_gettyimages-453583790

Here come the Pokémon-Lawsuits

Der Guardian fragte bereits beim ersten Pokéhype vor ein paar Wochen: Who owns the virtual space around your home? Die…

Dong überwacht den Schlaf seiner Mitarbeiter 🕴

Dong überwacht den Schlaf seiner Mitarbeiter 🕴

Der dänische Energiekonzern Dong hat eine Schlaf-App eingeführt, um die Schlafqualität seiner Mitarbeiter zu überwachen. Kein Scherz, weder der Unternehmensname…

Bildschirmfoto 2016-06-30 um 14.21.45

Let me google „Podcast“ for you, Google Team.

Vor zwei Wochen schickte mir Googles „Google Search Console Team“ eine „Notice of DMCA removal from Google Search“. Darin stand:…

lawyer

Chatbot-Anwalt vs 160k Strafzettel

Einer der ersten Jobs, die von Robots übernommen werden, neben LKW-Fahrer und Lagerarbeitern, sind Anwälte. Vor einem Monat stellte Baker…

neutral

Tim Wu explains Net Neutrality to Stephen Colbert in a Rollercoaster

„Net neutrality is hard talk about on a late night show. Stephen makes it easier to stomach by taking a…

linked

Microsoft kauft LinkedIn für 26 Millarden Dollar

Ich vergesse immer, dass ich ein LinkedIn habe, weil ich deren Nervmails filtere. Wenn ich mich daran erinnere, dass ich…

gawker

„Gawker files for bankruptcy and says it will sell the company“ (UPDATES)

Gawker hat Gläubigerschutz beantragt, um der Strafzahlung im Hulk Hogan-Fall zu entgehen. Gleichzeitig ziehen sie wohl einen Deal zum Verkauf…

bullshit

Online-Marketing-Universe of Bullshit Map 2016

Grade in Jules Ehrhardts State of the Digital Nation 2016 gefunden, die Marketing Technology Landscape Supergraphic 2016, oder wie ich…