Defaced Nazi-Wahlplakate

verdinpd1_400

Die Verdi-Jugend hat in Sachsen Plakate der NPD defaced. Find' ich gut. Und ich weiß, dass die Tatsache, dass ich Überkleben von Piratenplakaten durch die CDU scheiße, das Aufhübschen von Nazi-Plakaten aber gut finde, einigermaßen unfair ist. Was mir sehr am Arsch vorbeigeht, denn bei Parteien, speziell bei Nazi-Parteien bin ich sehr, ähm, parteiisch. Snip aus einem Interview auf NRHZ.de:

Frage: Kollege Bischoff, ihr wart mit einer Gruppe Aktiver in Dresden unterwegs und habt die Wahlplakate der NPD “begutachtet“. Warum?

Ringo Bischoff: Zunächst mal – aktiv zu sein gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ist fester Bestandteil der Arbeit von ver.di Jugend. Wo immer die Neonazis sich zeigen sind wir da und halten dagegen. Ganz konkret sind in Sachsen Ende August Landtagswahlen und die NPD geht mit viel Wahlwerbung ins Rennen. Bei der letzten Landtagswahl haben sie in Sachsen 9,2 Prozent der Stimmen bekommen. Bei den Kommunalwahlen vor einigen Wochen haben sie in Gera, Eisenach und Weimar Sitze in den Stadtparlamenten erhalten und konnten bei den Gemeinderatswahlen insgesamt mehr als 60 Mandate erobern. Das sind alarmierende Zahlen. Wir als ver.di Jugend wollen jetzt zeigen, was wir von den rechten Parteien halten. Wir wollen deutlich machen, dass sich unter dem Deckmantel einer vermeintlich demokratischen Partei Verbrecher verstecken. Die NPD versucht, die sozialen Probleme der Menschen aufzugreifen und für ihre antisemitische und nationalistische Propaganda zu nutzen. Das lassen wir nicht zu!

NPD-Plakate enttarnt (via Rebelart)