Kickstarter: Radioheads Pay-what-you-want für alle möglichen Projekte

Gepostet vor 7 Jahren, 22 Tagen in Misc

kickstarters

Ich finde die noch recht junge Website Kickstarters superspannend: „Kickstarter is a funding platform for artists, designers, filmmakers, musicians, journalists, inventors, explorers...“ Auf ihr kann man Projekte vorstellen, die dann von den Besuchern der Seite mit einem Betrag ihrer Wahl finanziert werden können, quasi eine zentrale Spenden-Website für alle möglichen Projekte. Kommt der Betrag zusammen, der für das Projekt nötig ist, wird es umgesetzt.

Das ist quasi genau der Weg, in dem das Netz meines Erachtens Ökonomie verändern wird, ein neuer, sozialer Kapitalismus quasi, erweitert um den Faktor Aufmerksamkeit.

Ein Beispiel: Das Indie-Label Polyvinyl, Heimat von bspw. Architecture in Helsinki und Of Montreal, hat damit zu kämpfen, dass viele ihrer Distributoren schließen und tausende Alben in Gefahr stehen, vernichtet zu werden. Deshalb brauchen sie rund 1000$, um die Platten an sie zurück zu schicken.

Some of our distributor’s warehouses around the world are being downsized or consolidated and we either need to destroy over 10,000 records or face some high storage costs.

Destroying the records is not an option (it’s too wasteful and besides, these are great records, they’re just overstocked)! Storing the records at our warehouse is not an option (we cannot afford the storage costs). So to keep them from destruction, we’re hoping to have all the records shipped back to our office.

Jeder, der nun einen Betrag über Kickstarters spendet, unterstützt nicht nur das Label bei diesem Vorhaben, sondern erhält auch noch ein paar Platten, man verkauft also noch „nebenbei“ ein bisschen Musik. Benötigt waren 1000$, bis heute kamen zusammen: $14.031. Sicherlich ist das Beispiel hier nicht stellvertretend, weil's ein Selbstläufer ist. Die Spender kaufen ja quasi „nur“ Platten und unterstützen nebenbei 'ne gute Sache. Andere Projekte dürften nicht so erfolgreich verlaufen, aber dennoch:

Kickstarters hat am 1. Juli an nur einem Tag ganze 13 kreative Projekte finanziert. Ich denke von Kickstarters und vor allem dem Prinzip dahinter werden wir noch viel hören, wenn sich der Staub der Finanzkrise erstmal gelegt hat.

Tags: DigitalAge Economy

all-about-you_3-1024x656

3 riesige Kreditkarten aus personalisierten Kreditkarten

Janez Janša, Janez Janša und Janez Janša, ein Künstlerkollektiv aus Slovenien, die vor rund 10 Jahren in die konservative Partei…

comic1

Männerrechtler haben keine Ahnung von Comics

Der linke Männerrechtler Arne Hoffmann (den ich tatsächlich sehr gerne lese, auch wenn er für meinen Geschmack zu oft die…

Cro-Magnon-female_Skull

Studie über den Totenkopf-Markt auf Ebay

Morbide Studie von Christine L. Halling und Ryan M. Seidemann über Totenköpfe auf Ebay, die bis letzter Woche den Verkauf…

pound

Gay Brexit Erotica exists

Chuck Tingle, Schöpfer von modernen Klassikern wie Space Raptor Butt Invasion, Schrodinger's Butt, Slammed In The Butt By My Hugo…

fantomas

Podcasts: Post-Kapitalismus, Ostdeutscher Rassismus, Hieronymus Bosch und die Post-Wahrheitsgesellschaft

'Ne ganze Reihe Podcasts, die ich vergangene Woche gehört habe: WDR 3 Hörspiel: Fantômas ist nicht zu fassen (MP3): „Fantômas…

scarface

Video-Essay: The American Dream in Film

Schönes Video-Essay von Fandor: The American Dream in Film – As the man said, ‘America’s not a country. It’s just…

0-MNlkmM7Z1W9X2sZX

Blockchain-Fonds DOA: Investment-Code

An der Börse investierende Algorithmen waren vor vier Jahren noch Kunst, heute geht nun der „Decentralised Autonomous Organisation“-Fonds an den…

anon

Anonymous Analytics hack Financial Reports

Es gibt anscheinend eine so mittelneue („founded in 2011“) Untergruppe des Anonymous Kollektivs, AnonAnalytics, die sich Daten von dubiosen Unternehmen…

Screen-Shot-2016-05-15-at-5.17.19-PM-640x632

Stats-Fun with ESC-BPM-Analysis and Economic Inequality

Lustige Scheinkorrelation von Ars Technica, die sich die BPM (Beats per Minute) der, ähm, Songs vom Eurovisiontrash-Contest angesehen und mit…

radddd

Radioheads Corporate Empire

Der Guardian über Radioheads Firmennetzwerk. I love their Brands, especially Random Rubbish, Over Normal, Unsustainabubble and Unreliable. (via Jason Kottke)

Hermione Granger Panama-Papers-Fanfic

All is full of awesome with a headline like this: „The First Line Of Every Fan Fiction I Have Started…