Meine Ausbeute vom Mauerpark Flohmarkt

Als ich vor zwei Monaten oder so auf dem Flohmarkt am Mauerpark war, da habe ich noch geübt. Zwei, drei Comics, zwei Schüsseln aus ollen Vinylplatten, zwei, drei Bücher, eine Polaroid-Kamera und ein kaputter Stromverteiler habe ich damals mitgenommen. Wie gesagt, nur geübt. Heute habe ich ihn leergekauft.

Ich latschte da also rum, kaufte hier ein paar Comics, da ein paar Bücher und dort nochmal ein paar Comics, als ich auf einmal vor den Stand eines Herren stehenblieb. MAD Magazine, 9 Hefte der alten Serie. Gekauft. Dann schweifte mein Blick weiter und blieb an einem Atari 2600 kleben. Das alte natürlich, mit Holzverkleidung. Gekauft, inklusive 2 Cartridges. Ein Back to the Future-Delorean inklusive Flux-Kompensator. Gekauft. Iron Maidens Debut „Killers“ auf Vinyl mit dem besseren Bruce Dickinson Paul Di’Anno. Gekauft. Ein paar Ausgaben von „Heavy Metal“. Gekauft. Insgesamt habe ich an diesem Stand glatte 50 Euro gelassen und hatte auf einmal 4 Tüten mit Krimskrams.

Und dann der Hammer. Ich kam zu einem kleineren Stand, auf dem stand ein Karton voller Comics und nochmal zwei Stapel daneben, relativ neu, alte neue Marvels, noch nicht aus dem Panini-Verlag, Serien aus den 90ern. Eigentlich für mich nicht besonders interessant, ich stehe eher auf Comic-Hardcover und Sammelbände, aber: Der Mann wollte die komplette Sammlung loswerden. Für 15 Euro, schätzungsweise 150 Hefte von Iron Man über Spawn bis X-Men. Auch alte Elfquest-Comics und Gespenster-Geschichten. 15 Euro. Ich sag's nochmal: Hammer. Nur: Ich hatte bereits vier Tüten. Schwere Tüten. Da kamen jetzt nochmal zwei Baumwolltaschen vollgestopft mit Comics hinzu, die auch nicht grade sehr leicht waren.

Auf dem Nachhauseweg legte ich schätzungsweise fünfzig Pausen ein, schwitzte drölf Liter und trank 3 halbe Liter Eistee. Aber dafür habe ich jetzt 150 Comics für 15 Euro. Das war das alles mehr als wert.

Hier nun die komplette Ausbeute meines Tages auf dem Flohmarkt am Mauerpark: 1 Atari 2600 inklusive der Games „Reactor“ und „Air Sea Battle“, 1 DeLorian Modell 1:24 aus Metall inklusive herausnehmbaren Flux-Kompensator, Iron Maidens „Killers“ auf Vinyl, 9 Ausgaben der alten MAD-Comics, das Buch „Stephen Hawkings Universum“, zwei Ausgaben Heavy Metal, Was ist Was Band 16 „Planeten und Raumfahrt“, Jeff Rovins Buch „A Pictorial History of Science Fiction Films“ von 1975 (ziemlich fantastisch, viele alte B-Filme, die ich noch nicht kannte), Georg Seeßlens „Kino des Phantastischen – Geschichte und Mythologie des Horrorfilms“, eine Ausgabe des Dudens von 1902 in damals noch übersichtlichem DinA6-Format und mit grade mal 126 Seiten.

10 Ironman-Comics, 9x Captain America, 9x X-Men, 8x Wolverine, 16x Avengers, 16x Fantastic Four, 21x Spiderman, 5x Elfquest, 4x Star Wars, 6x Witchblade, 2x Alan Moores Supreme, 2x DC vs Marvel Comics, 2x Batman, 3x Superman, 3x Gespenster-Geschichten, 3x Spuk-Geschichten, 2x Daredevil und nochmal 39 Einzelhefte von Spawn bis Darkness und ein paar Mangas. Insgesamt also 160 Comics für 15 Euro. Hammer.

Die grandiosteste Ausbeute vom Flohmarkt heute waren aber gar nicht die Comics oder das Atari 2600, sondern diese fantastische Leggins eines Herren mit Rasta-Locken: Voller Leopardenfellmusterawesomeness galore. Only in Berlin.