Thomas Dolby - Der Mann, der schon Steampunk war, als es das noch gar nicht gab (und warum er eigentlich ein Arsch ist)

the-singular-coverThomas Dolby hat ein neues Album veröffentlicht. Naja. Eigentlich ist es eine Werkschau, ein Best of, aber das ist schon so ziemlicher Wahnsinn, was der Typ alles so gemacht hat. Der war Keyboarder für Def Leppard oder Foreigner, hat Prefab Sprout oder Joni Mitchell produziert und mit George Clinton zusammengearbeitet. Wer also in dern 80ern etwas schrägere Sounds generieren wollte, der kam an Dolby nicht vorbei. Der Typ war echt eins mit seinen Sythesizern. Dabei kam der Look und so immer sehr Steampunkig rüber, also zumindest was ich so als Steampunkig empfinden würde, der ich ja gar keine Ahnung davon habe. Zu sehen in dem Video zu einem seiner grössten Hits, der gleichzeitig auch einer meiner All-Time-Favourites ist: She blinded me with science.


[YouTubeDirektÄhemHemHemHem]

Ich meine, nachwievor: Wie geil ist das bitte schön, ein Räuspern als rythmisches Element zu nehmen? Das ist doch absoluter Wahnsinn. Da könnte ich mich jedesmal drüber freuen. Das hier ist leider die Singleversion, da kommt dann am Ende nicht mehr dieses grossartige Drum-Break, das es auf der Maxi gab. Das war der Hammer. Endloser Drum-Loop, der so funky, catchy und gleichzeitig sperrig war. Ich muss mir die Maxi echt mal wieder besorgen. Ein Jahr, nachdem "Science" dann ein Hit auch in Amerika war (vorher war Dolby ein rein englischer Top-Act), gab es dann diesen legendären Auftritt:


[YouTubeDirektNerdAlarm]

Vier Synthesizer-Über-Nerds der 80er auf einem Haufen! Herbie Hancock (rockt seine Talkbox so dermassen), Stevie Wonder, Howard Jones (What is love) und Thomas Dolby schrauben sich in einem Medley durch ihre Hits. Da kriege ich eine super Gänsehaut. Wenn ihr also Thomas Dolby nicht so wirklich kennt, dann sei euch diese neue Platte wärmstens ans Herz gelegt. Ein sehr guter Überblick, über sein schaffen. Manches davon mag anachronistisch erscheinen, aber es sind dann eben immer diese Dolby-eigenen Misstöne, die durch die schönsten Harmonien eiern, die das zu etwas besonderem machen.

Und jetzt noch auflösen, warum der ein Arsch ist: Weil durch den damals René abgemahnt wurde. Beziehungsweise durch einen seiner Songs. Da kann der ja nichts so richtig für, Musiker haben ja heutzutage gar keine Kontrolle mehr darüber, was ihre Plattenfirmen in ihren Namen machen. Aber er hätte sich ja mal einschalten können. Naja. Schwamm drüber, ist ja jetzt auch schon ein paar Jahre her. Man wird ja altersmilde.

Mehr Infos zur CD, der eine DVD mit sämtlichen Videos beiliegt hier, auf Dolbys Blog.

Amazon-Partnerlink: The Singular Thomas Dolby