Fluidforms: Design-Objekte aus Karten und Code, Gewinnspiel


(Youtube Direktforms)

(Diclosure: Andy von Fluidforms hat mich gezielt angesprochen, ob ich Lust hätte, das hier zu featuren und ich habe spontan und für lau zugesagt, weil ich die Idee, Designobjekte aus Daten zu gestalten, superspannend finde.)

Auf der heute gestarteten Web-Plattform Fluidforms kann man individuelle Produkte anhand von Googlemaps oder Pixelmuster aus Buchstabenketten gestalten, demnächst sind noch Schmuck und Lampen aus Sound-Dateien geplant, was ich super spannend finde. Zum Start gibt es ein Gewinnspiel, in dem man QR-Code Gürtelschnallen und Earth Schalen gewinnen. Andy von Fluidforms schreibt mir:

Auf unserer Homepage kann über ein Design-Tool ein beliebiger Text (derzeit max. 100 Zeichen) in ein QR-Pixelmuster codiert werden. Das Muster wird dann als 3D-Modell im Browser angezeigt und kann gespeichert bzw. direkt bestellt werden. Nach Abwicklung der Bestellung produziert unser Produktionspartner in Österreich die individuelle Gürtelschnalle und versendet sie an den Kunden.

Die in Japan bereits populären QR-Codes1 sind 2D-Barcodes, die aus beliebigen Informationen generiert werden. Die Pixel-Muster können den eigenen Lieblingsspruch oder Webadressen enthalten, die direkt auf ein Video im Internet verlinken. Ausgelesen werden die Informationen wie zum Beispiel persönliche Kontaktdaten mit der Smartphone-Kamera. Produkte mit QR-Codes können auch als Visitenkarten verwendet werden. Der demnächst folgende QRing ist die moderne Adaption des klassischen Siegelrings.

Die QR-Produkte werden aus Corian, einem hochwertigen Acryl-Mineral Gemisch hergestellt. Produktionsmethode: Laser-Cutting.

Fluidforms Gewinnspiel