Zypries schließt Ausweitung der Netzsperren nicht aus

Auf der internationalen Konferenz zur Zukunft des Urheberrechts in Berlin hat Frau Zypries ein paar moderne Klassiker zum Urheberrecht losgelassen und dann die Netzsperren erwähnt. And so it goes all down the drain.

Angesichts der "zahlreichen Verletzungen des geistigen Eigentums im Internet" fragte sich die Ministerin auch, ob beispielsweise eine stärkere Regulierung des Netzes erforderlich ist. So werde es die Politik sicher "die nächsten Jahre beschäftigen", was aus den geplanten Sperren kinderpornographischer Seiten "folgen wird", schloss sie eine Ausweitung auf illegale Angebote geschützter Werke zumindest nicht komplett aus. Eventuell sinnvoll sei zudem eine "partielle Einschränkung der Anonymität im Internet", um etwa "Schüler in Chat-Räumen" besser zu schützen.

Zypries wirft Google Urheberrechtsverstöße im großen Stil vor