Interview mit der Initiatorin der ePetition gegen Netzsperren

Sascha Lobo, der Mann mit der interessanten Frisur, hat ein kurzes Interview mit der Initiatorin der ePetition gegen Netzsperren geführt. Die Petition wurde seit dem gestrigen Start bereits 23043 mal (!) unterzeichnet.

Es geht nicht um merkwürde Nerds und Geeks, denen der Zugang zu ihrem Spielzeug verwehrt wird. Es werden Strukturen geschaffen, die dazu geeignet sind, elementarste Grundrechte zu beschneiden und das darf einfach nicht sein! Es darf nicht sein, dass Themen instrumentalisiert werden, aber das eigentliche Problem dabei unberührt bleibt.

In einer Gesellschaft, die einen immer größeren Teil ihrer Informationen aus dem Netz zieht, darf es keine Listen geben, von denen niemand weiß, welche Seiten darauf landen und warum sie darauf landen. Ganz normalen Menschen, die sich im Internet bewegen, darf nicht Angst und Bange werden, wenn sie über eine Seite mit Stoppschild stolpern.

Interview mit Franziska Heine, Hauptpetentin der ePetition gegen Netzsperren, hier die Petition mitzeichnen

[UPDATE] Netzpolitik hat einen sehr langen und ausführlichen Text mit Quellen und Hintergründen zum Thema: Hintergrundtext: Kinderpornographie & Internet-Sperren