Warner schicken Larry Lessig eine Takedown Notice wegen Copyright

Man könnte ja meinen, Warner habe jetzt völlig den Verstand verloren, wenn sie Larry Lessig eine Takedown-Notice wegen eines Youtube Videos schicken. Gestern abend twitterte Lessig: „Warner Music has issued a takedown of one of my presos on YouTube. Someone send them a copy of §107 ('fair use').“

Wer schonmal einen seiner Vorträge gesehen hat, weiß, dass dort haufenweise Remixe und Mashups gezeigt werden, die zwar urheberrechtlich problematisch sind (deshalb hällt er ja die Vorträge), aber im Context des Vortrags natürlich unter die Fair Use-Klausel fallen. Selbstverständlich will er dagegen vorgehen, aber deshalb anzunehmen, die Rechtsabteilung bei Warner wäre dumm, weil sie mit Lessig nun ausgerechnet den prominentesten Vertreter der Copyfight-Bewegung mit einer Takedown Notice, ist schlicht falsch. Für mich liegt darin extrem viel Berechnung.

Sollte Lessig nämlich keinen Erfolg darin haben, gegen diese Entscheidung vorzugehen, dann steht die komplette Fair Use-Klausel in Frage und die Rechteverwerter haben ein Argument mehr gegen die Mashup- und Remix-Kultur, die das klassische Urheberrecht in Frage stellt. Das richtet sich zwar gegen alles, was ich in der Copyright denke, ist aber alles andere als dumm.

Das hier könnte noch sehr lustig werden.

Not Smart: Warner Music Issues DMCA Takedown On Larry Lessig Presentation (via Waxy)